Branchennews

Neuer Ethernet-DMX-Converter von Soundlight

Neuer Ethernet-DMX-Converter von Soundlight

8. März 2017

Als DMX noch neu war, waren 512 Adressen (ein DMX-Universum) viel. Heute braucht man für größere Shows bereits zahlreiche Universen. Das Transportmedium der Wahl heisst „Ethernet“, und da stehen bei Bedarf auch schon mal einige zehn Millionen Adressen zu Verfügung. Die braucht für eine Show derzeit wohl noch keiner, aber man weiss ja nie. Aus diesem umfangreichen Datenstrom kann der Ethernet/DMX-Decoder 7404A-H von SOUNDLIGHT bis zu 2.000 Adressen ausfiltern und in vier DMX-Universen ausgeben. Daher eignet sich der Decoder optimal zur lokalen Datenauskopplung. Dabei werden gleichzeitig die modernsten Protokolle unterstützt, nämlich das erst im vergangenen Jahr vorgestellte ArtNet4, und zusätzlich Streaming ACN (sACN), das „DMX des 21. Jahrhunderts“.

Daneben ist der 7404A-H auch DMX-RDM-fähig und funktioniert dabei sogar als automatischer Proxy. Da eine Discovery über Ethernet aus protokollbasierten Timinggründen nicht einfach möglich ist, führt der Decoder eine automatisch im Hintergrund laufende eigene Discovery durch und stellt die Adressen der gefundenen Teilnehmer dem Ethernet-Controller auf Anfrage zur Verfügung. Wer RDM nicht braucht oder noch ältere DMX Geräte am Bus hat, die auf die „neuen“ DMX-Kommandos „allergisch“ reagieren, kann die RDM-Funktionen auch abschalten: pro Port einzeln, versteht sich. QUAD ARTNET NODE 7404A-H bietet vier Ausgangsports und ist uneingeschränkt RDM-fähig. Für die Einstellungen des Gateways wird kein spezielles Tool benötigt- einfach den decoder an das Netzwerk anschliessen, den integrierten Web-Server aufrufen, die gewünschten Netze und Protokolle auswählen, und los gehts. Der 7404A-H kommt als betriebsbereites Modul für Montage auf 35mm Normtragschiene nach DIN und wird durch schaltschrankübliche 24 Volt gespeist. Schraubenlose Schnellkontaktklemmen ermöglichen eine leichte und flexible Installation.

www.soundlight.de