Lichttechnik

Neuer Theaterscheinwerfer mit COB-Technologie

Neuer Theaterscheinwerfer mit COB-Technologie

11. Februar 2016

Es ist kein Unterschied mehr zu erkennen – zwischen dem Licht eines Halogenscheinwerfer und dem des Eurolite LED THA-250F. Mit seiner warm-weißen COB-LED ersetzt der LED-Spot klassische Theaterscheinwerfer mit bis zu 2.000 Watt und macht dabei eine gute Figur. Die Frage hat man in den letzten Jahren oft gehört: Lassen sich konventionelle Leuchtmittel tatsächlich durch LEDs ersetzen? Die Antwort darauf ist den meisten bekannt: Ja, das können sie in sehr vielen Bereichen – und Theater oder Fernsehproduktionen gehören mittlerweile auch dazu. Der Eurolite THA-250F ist ein weiteres Beispiel dafür und hat laut Hersteller das Zeug dazu, selbst die letzten Zweifler zu überzeugen. Durch seine angenehm warme Farbtemperatur von 2.800 Kelvin sowie den hohen Farbwiedergabeindex (CRI) von 92 lässt der Spot keine Unterschiede mehr zum Licht einer Halogenlampe erkennen. Die 250 Watt starke LED ersetzt dabei Halogen-Scheinwerfer mit 1.500 bis 2.000 Watt Leistung.

Kaum zu hören ist der Lüfter. Er arbeitet flüsterleise und erlaubt den Einsatz des Spots auch in geräuschempflindlichen Umgebungen, wie etwa in Theatern und Fernsehstudios. Natürlich erzeugt der THA eine flickerfreie Projektion und ist daher auch für Film- und Fernsehproduktionen bestens geeignet. Die Ansteuerung erfolgt per DMX-Befehl oder über zwei Endlos-Potis am Scheinwerfer selbst. Der verstellbare Abstrahlwinkel reicht von 13 bis 45 Grad und ist motorisiert, er kann also auch per DMX direkt verfahren werden.

www.steinigke.de