Testberichte

SGM „Q-7“ : Farb- und Weißlicht-Power

SGM „Q-7“ : Farb- und Weißlicht-Power

24. Februar 2015


Ein Scheinwerfer kann heutzutage nicht mehr überzeugen, wenn er einfach nur an- und ausgeht beziehungsweise Farben darstellen kann. Seit Einführung der LED-Technik müssen auch keine auffälligen und lauten Farbfolien-Scroller mehr vor Weißlicht-Scheinwerfern positioniert werden. Mittlerweile kann man mit den RGBW-LEDs alle erdenklichen Farben direkt im Gerät mischen. Dabei kommt diese Technologie nicht nur in bekannten Spot- und Washlights zum Einsatz, sondern auch in diversen anderen Effekt-Geräten. Seit ein paar Jahren sorgt der dänische Hersteller SGM mit LED-Produkten für Furore, die vorher kaum denkbar gewesen wären. Stroboskope, die mit konventionellen Leuchtmitteln für die Stroboskop-typischen Blitze gesorgt haben, waren immer fest in der Hand eines anderen dänischen Herstellers. Da diese Geräte aber sehr viel Strom verbraucht haben, war es nur eine Frage der Zeit, bis es auch Stroboskope mit LED-Technik geben würde. Vor rund fünf Jahren präsentierte SGM den X-5, der einer der ersten LED-Stroboskope auf dem Markt war. Auf der diesjährigen Prolight+Sound wurde der große Bruder Q-7 vorgestellt, der mit noch mehr LEDs und einigen Verbesserungen daherkommt. Von der SGM Deutschland GmbH haben wir eines dieser Geräte für einen ausgiebigen Test zur Verfügung gestellt bekommen und natürlich wollen wir euch gerne unsere Ergebnisse mitteilen.
Stroboskope kennt man nur in eckiger Form und auch bei SGM ist der Großteil des Produktportfolios in eckigen Gehäusen verbaut. Die X-5, XC-5 und den P-5 erkennt man wegen ihrer Formen und LED-Flächen schnell im Licht-Setup einer großen Bühnen-Show. Natürlich ist man diesem Markenzeichen auch beim Q-7 treu geblieben. Stellt man einen Q-7 und einen X-5 nebeneinander, erkennt man auf den ersten Blick kaum einen Unterschied, weil die Geräte gleich groß sind. Erst wenn man die Anzahl der LEDs miteinander vergleicht, sieht man ihn. Kam der XC-5, also die Farb-Variante des X-5, noch mit 1.080 RGB-LEDs daher, sind es beim Q-7 schon rund 2.000 RGBW-LEDs. Somit kann der Anwender neuerdings ein rein-weißes Stroboskop erzeugen, gleichzeitig mit der Farbmischung aber auch bunte Blitze schaffen. Doch damit sind die Funktionsweisen des Q-7 noch lange nicht am Ende, da man den Scheinwerfer auch perfekt als Wall-Washer nutzen kann. Im Gegensatz zum X-5 oder XC-5 ist der Q-7 auch noch IP65 geschützt.

⇨ Auf Seite 2 gehts weiter