Lichttechnik

Wiener Burgtheater setzt auf ETC

Wiener Burgtheater setzt auf ETC

24. Januar 2018

Das Burgtheater gehört nicht nur zu den renommiertesten Bühnen der Welt – das Haus ist auch für seinen vollen Spielplan bekannt: 363 Mal im Jahr – nur Karfreitag und Heiligabend sind spielfrei – präsentiert das Wiener Burgtheater hochkarätige Unterhaltung. Zum Programm der 1888 gegründeten Spielstätte gehören Theateraufführungen, Lesungen, Kabarett und Musikaufführungen. Für die Lichtanlage bedeutet die große künstlerische Bandbreite ein Höchstmaß an Flexibilität. Auch deshalb hat sich das Haus jetzt für Systeme von ETC entschieden: „Mit den Source Four LED Lustr Scheinwerfern stehen mir alle Möglichkeiten bei den Farbwechseln offen“, sagt Friedrich Rom, Gesamtleiter der Abteilungen Beleuchtung Burgtheater & Beleuchtung Akademietheater, und verweist auf einen weiteren wichtigen Aspekt – den niedrigen Lärmpegel der Lichtsysteme. „Die leise Bauart überzeugt mich, es gibt fast keine Geräuschentwicklung. In unserem akustisch sensiblen Haus ist das eine absolute Grundbedingung.“

Obwohl Rom schon seit einigen Jahren mit ETC arbeitet und über die Vorzüge der Systeme bestens Bescheid weiß, war ETC dennoch nicht von Anfang an gesetzt. Verschiedene Systeme wurden auf Herz und Nieren geprüft. Später diskutierte ein umfassendes Gremium bestehend aus sieben Experten die Performances der Scheinwerfer und fällte die Entscheidung. Was den Ausschlag für ETC gab, fasst Rom so zusammen: „Kompakte Bauweise, ausgereifte LED-Technik, leise Bauart, sehr gute Farbwiedergabe und dazu ein überzeugendes Preis/Leistungsverhältnis.“ Mit diesen Produktfeatures ließen sich, so Rom, „eine nahtlose Farbmischung sowie die überzeugende Darstellung von Pastell und satten Farben“ realisieren. Das Wiener Burgtheater spielt gleich in mehreren Kategorien in einer eigenen Liga. Es ist beispielsweise das größte Sprechtheater Europas. Da gilt es nicht nur für die Schauspieler, große Entfernungen zu überbrücken: „Die weitest entfernte Position eines Source Four LEDs hat eine Strahlentfernung von rund 35 Meter zur Bühnenmitte“, sagt Rom. Im Zuschauerraum sind jetzt im Grundverhang auch ETC Source Four LED Serie 2 Lustr und Daylight verbaut. Die Systeme sorgen so für eine optimierte Balance von Vorder- und Bühnenlicht.

Optimierung war auch bei der Installation das Ziel. Damit der Umbau möglichst schnell und problemlos buchstäblich über die Bühne ging, habe das ETC-Techniker-Team in Holzkirchen, wie Rom sagt, akribische Vorarbeit geleistet. Diesen besonderen Einsatz schätzt Rom ohnehin an ETC. „Für ein Haus wie das Burgtheater sind Service und After-Sales-Service extrem wichtig – und auf diesem Gebiet ist ETC einfach perfekt. In den Endproben zum ‚Sommernachtstraum‘ durchlebten wir eine mittlere Katastrophe, da durch eine unglückliche Verkettung von Ereignissen die Scheinwerfer ausgefallen sind. Trotz Urlaubszeit und Wochenende hatten wir über Nacht Ersatzgeräte im Haus. Das ist einfach vorbildlicher Service.“ Gesteuert werden die neuen Scheinwerfer mit Konsolen der Eos-Familie, die bereits seit mehreren Jahren im Haus in Betrieb sind.

www.etcconnect.com