#13 Beleuchtung: Für jede Anforderung einen Scheinwerfer

Profil-Scheinwerfer mit Optionen

Bei Profil-Scheinwerfern wird dagegen ein etwas anderes optisches System verwendet: „Hier befinden sich Linse und Reflektor in einer festen Position, und die Linsenpositionen werden eingestellt, um Strahlwinkel und Kantenqualität des Strahls zu verändern.“ Profiler sind in der Lage, einen scharfkantigen Lichtstrahl zu projizieren, der mit Blenden genau geformt werden kann. Mit Gobos (steht für Graphical Optical Blackout und ist eine Art Maske), kann man dazu Muster und Texturen projizieren. „Einige Profil-Scheinwerfer haben einen festen Abstrahlwinkel, bei dem nur die Kantenqualität des Strahls hart oder weich eingestellt werden kann, andere wiederum verwenden eine Kombination von Linsen, um auch den Abstrahlwinkel zu verändern.“ 

Fresnel-Scheinwerfer haben eine charakteristisch auffällige Frontlinse, die geriffelt ist

Obwohl es keine echten Regeln gibt, wo und wofür die unterschiedlichen Scheinwerfer eingesetzt werden können oder sollten, werden PARs und Fresnels in der Regel als Washlights (weicher Lichtkegel) verwendet. Während Profiler in der Regel in Front-of-House-Positionen eingesetzt werden, wo mehr Kontrolle über den Lichtstrahl erforderlich ist.


Text: Werner Bongartz
Fotos: ETC