AMBION liefert großflächige Zuspielung für VW Group Night

Im Rahmen der diesjährigen VW Group Night anlässlich der IAA in Frankfurt war AMBION, wie oft auch in den vergangenen Jahren, für die großflächige Zuspielung der hochauflösenden Inhalte in 50p zuständig. Für die Zuspielung kamen in diesem Jahr keine Catalyst-Systeme zum Einsatz, sondern erstmalig auf dem deutschen Markt Avolites S6 Serversysteme und Avolites Ai V8 Miami Lizenzen auf MacPro Hardware.
Mit insgesamt 28 Ausspielwegen und jeweiligen Backups, verwaltet über Kreuzschienen, wurde die Herausforderung gemeistert, auf vier sich in der Tiefe bis zu 21 Metern verfahrenden Wänden die Projektionsgeometrie in Echtzeit zu berechnen. Um eine ausreichende Auflösung und Helligkeit zu gewährleisten kamen dabei pro Wand mit einer Oberfläche von rund achtzig Quadratmetern zwei Tandemstacks BARCO HDQ-2K40 zum Einsatz. Die Problemlösung erfolgte über eine Nachbildung der bewegten Projektionsflächen als 3D-Modell im Medienserver. Das vorberechnete Datenmodell wurde über präzise Messungen vor Ort optimiert und dann mit den Echtzeit Positionsdaten der Kinetiksteuerung gekoppelt. Durch die Überblendung und Ausmaskierung in Echtzeit wurde sichergestellt, dass die sichtbaren Inhalte über den gesamten Fahrweg immer an der korrekten Position projiziert wurden. Auch die 800 Quadratmeter große Bodenprojektion wurde mithilfe dieser 3D-Raum- und Kinetikdaten durch mitlaufende Blenden an den richtigen Stellen ausgeblendet. Die Audioauspielung zu den jeweiligen Bildinhalten wurden aus einem Logic-System bildsynchron zugespielt.
Foto: AMBION GmbH, Fotograf Amanda Holmes
www.ambion.de

Teile die Neuigkeiten mit deinen Freunden