AURUS Platinum mit neuen Funktionen

Stage Tec demonstrierte auf der Tonmeistertagung die Leistungsfähigkeit von AURUS Platinum. Die leistungsstarke Audio-DSP-Einheit Platinum DSP stattet das Pult mit einer hohen Rechenleistung aus. AURUS Platinum stehen nun mehr als 800 Audiokanäle zur Verfügung, so dass ressourcenintensive Produktionsformate wie eine 7.1-Mischung mit 128 Summenbussen bei 96 kHz problemlos umgesetzt werden können. Dank Platinum DSP bietet AURUS neue rechenintensive Funktionen, ohne dass Kanalkapazität verlorengeht. Zu diesen Funktionen zählt Loudness Metering nach EBU R 128, das nun in den Summen der Konsole direkt zur Verfügung steht. Konkurrenzlos ist, dass Anwender bei der Nutzung von Loudness Metering in AURUS Platinum nicht auf Module in den Kanälen verzichten müssen. Auch einen De-Esser als Kanalmodul in jedem Eingangskanal bietet die Konsole von Stage Tec. Neu ist auch die Erweiterung der Frequenzschritte auf 24 Schritte pro Oktave für alle Equalizer. Weiterhin wurde das maximale Delay vervielfacht. Während mit dem Vorgänger 150 ms Delay erreicht wurden, ermöglicht Platinum DSP ein Delay von bis zu 2.700 ms pro Kanal. Dabei erfolgt die Einstellung des Delays vollkommen knackfrei.
Die neue Projektkonfiguration nimmt dem Anwender viel Arbeit ab. In einer Übersicht können alle Mehrkanalformate eingestellt werden. Der Anwender muss nur noch eingeben, welche Kapazitäten er nutzen möchte, Kanal- und Buszahlen werden automatisch berechnet. Bisher wurden die Kanaltypen in Short-Channel und Full-Channel unterschieden, um begrenzte DSP-Ressourcen zugunsten einer höheren Kanalzahl oder für mehr Signalbearbeitung bei weniger Kanälen zu verteilen. Bei AURUS Platinum ist dies nicht mehr erforderlich. Platinum DSP stellt ausreichend Rechenleistung zur Verfügung, um alle Kanaltypen umfassend mit Signalbearbeitungsfunktionen auszustatten.
www.stagetec.com

Teile die Neuigkeiten mit deinen Freunden