Aus PM White wird Industrial Arts

Seit ihrer Gründung im März 2018 hat sich die PM White GmbH aus Hamburg bereits als feste Größe im Bereich der Systemintegration von Veranstaltungs- und Medientechnik deutschlandweit etabliert. Als eigenständige Festinstallations-Sparte der damals neu entstandenen PM Group, kann das Unternehmen bereits auf eine Reihe erfolgreich abgeschlossener Projekte unterschiedlichster Größenordnungen zurückblicken. So zeichnete die PM White GmbH neben einiger kleinerer Installationen, wie der Erneuerung der Beschallung in Tim Mälzers Restaurant „Bullerei“, beispielsweise auch für die Konzeption und Umsetzung der kompletten Licht-, Audio- und Videotechnik im neu geschaffenen Trampolinpark „Sprung.Raum“ in Troisdorf bei Köln oder der Erneuerung der Beschallungsanlagen im „Berliner Ensemble“ oder in der „Komischen Oper“ in Berlin verantwortlich.

Im Zuge der pandemie-bedingten strategischen Neuausrichtung der PM Group GmbH hat sich die PM White GmbH bereits im August des vergangenen Jahres aus dem Unternehmensverbund herausgelöst und führt die Geschäfte seither vollständig eigenständig. „Um dieser Eigenständigkeit auch nach außen hin Ausdruck zu verleihen, haben wir beschlossen, uns auch namentlich und räumlich zu verändern“, so Selim Dogac, der neben der Geschäftsführung die technische Abwicklung der Installationsprojekte verantwortet. So hat das Unternehmen seinen Firmensitz jetzt vor die Tore der Hansestadt Hamburg in das schleswig-holsteinische Glinde verlegt und firmiert ab sofort unter dem Namen „Industrial Arts GmbH“.

„Mit dem Namen möchten wir die Verbundenheit unserer doch eher technisch-industriell geprägten Branche mit der Kunst symbolisieren“, so Ingo Jakobs. „Dabei beschränkt sich diese Verbundenheit aber nicht ausschließlich auf die darstellenden Künste wie Theater, Oper oder Musical. Auch für spannende technische Herausforderungen beispielsweise in Museen oder Ausstellungen schlägt unser Herz“. Neben den neuen, großzügigen Büro-, Werkstatt- und Lagerflächen nahe der Autobahn A24 verfügt das Unternehmen weiterhin seit Jahresbeginn über eine Niederlassung im Herzen Berlins, von wo aus hauptsächlich die Projekte und Kunden in der Hauptstadt betreut werden können.

www.industrial-arts.de

Teile die Neuigkeiten mit deinen Freunden