Berliner Ensemble funkt mit Shure ULX-D

Das Berliner Ensemble wurde 1949 von Bertolt Brecht ins Leben gerufen und zählt zu den führenden Theaterbühnen Deutschlands. Das Theater am Schiffbauerdamm in Berlin-Mitte bietet ständig zahlreiche aufwendig inszenierte Darbietungen und setzt dabei seit April des vergangenen Jahres auf 32 Kanäle des digitalen Shure Funksystems ULX-D. Aufgrund der Änderungen im Frequenzspektrum und der damit einhergehenden Performance-Probleme der alten Funkanlage musste ein neues Drahtlossystem angeschafft werden.
Ein elementarer Teil der Ausschreibung war die Spektrumeffizienz des neuen Systems, da die Frequenzen im Umfeld des Theaters am Schiffbauerdamm stark ausgeschöpft waren. ASC Berlin führte im Vorfeld an sechs Tagen eine Langzeitfrequenzmessung zwischen 400 und 900 MHz durch. Hierbei wurde jeweils über acht Stunden lang das komplette UHF-Spektrum gescannt, protokolliert, ausgewertet und anhand der Ergebnisse die tatsächlichen Frequenzen berechnet. „Der Wechsel zu ULX-D stand ganz klar im Zeichen der Digitalen Dividende. Nach der LTE-Freischaltung hatten wir zusehends Probleme mit unserer alten, analogen Technik. Zum Schluss mussten wir uns sogar andere Anlagen ausleihen, um mit den wenigen freien Frequenzen arbeiten zu können“, erklärt Tonmeister Alexander Bramann, der die Technik im Theater am Schiffbauerdamm seit über 35 Jahren betreut. Bei der Suche nach einer neuen Funkstrecke stand von vornherein fest, dass es ein digitales System werden sollte. „Mittlerweile steht uns bereits die zweite Digitale Dividende ins Haus und das Frequenzband für uns Nutzer wird immer kleiner. Daher müssen wir flexibel sein und es auch in Zukunft bleiben. Ein weiterer Pluspunkt ist die Einbindung über Dante“, so Bramann zu den Netzwerkfähigkeiten der ULX-D Serie.
Durch das hochwertige 24-bit/48 kHz Audiosignal, die hohe Spektrumeffizienz sowie die intelligente HF-Übertragung bieten die Shure ULX-D Funksysteme optimale Voraussetzungen für anspruchsvolle Sprach- und Theateranwendungen, wie hier im Theater am Schiffbauerdamm. Ein Spieltag mit dem Berliner Ensemble kann sich über zwölf bis vierzehn Stunden erstrecken, daher legt das Theater großen Wert auf zuverlässige Laufzeiten der Drahtlossysteme. „An einem langen Tag haben wir mittags und abends je eine Probe inklusive Korrekturproben. Da laufen die Funkstrecken komplett durch – und das ganz ohne Probleme“, schildert Bramann. Insgesamt verfügt das Theater am Schiffbauerdamm über 32 Kanäle des digitalen Shure ULX-D Systems, von denen 24 fest vom Systemhaus ASC Berlin installiert und eingerichtet wurden. Die verbliebenen acht Kanäle nutzt das Team rund um Tonmeister Alexander Bramann für mobile Freiluftveranstaltungen, beispielsweise für die kleine Bühne im Innenhof des Theaters.
www.shure.de

Teile die Neuigkeiten mit deinen Freunden