CHAUVET Professional stellt den Maverick Silens 2 Profile vor

CHAUVET Professional stellt mit dem neuen Maverick Silens 2 Profile ein zu einhundert Prozent konvektionsgekühltes LED-Movinglight vor. Als praktisch geräuschlose Unit soll er vor allem für Live-Stream-Studios, Konzertsäle, Theater und andere Anwendungen gedacht sein, in denen eine ruhige Umgebung unerlässlich ist.

Der 560 Watt starke LED-Profiler soll dabei zahlreiche Features, wie CMY + CTO-Farbmischung mit CRI, R9, CQS und TLCI, alle zwischen Werten von 91 und 97 (abhängig von der gemischten Farbtemperatur), bieten. Weitere Merkmale sind laut Hersteller das vierteilige und rotierbare Blendenschieber-Modul, ein Color-Wheel, ein Animationsrad, der 10:1-Zoom, Prism, zwei Frost-Filter, ein statisches und ein rotierendes Goborad, sowie 16-Bit-Dimmung mit der von CHAUVET Professional bereits bekannten selektierbaren Red Shift-Funktion. „Wir sind besonders stolz auf diesen Scheinwerfer“, verkündet Albert Chauvet, CEO von Chauvet. „Das ganze Know-How, das wir uns in den letzten fünfzehn Jahren durch die Arbeit mit professionellen LED-Leuchten angeeignet haben, ist in den Maverick Silens 2 Profile eingeflossen. Unser Ziel war es, eine einzigartige und äußerst leise LED-Fixture zu entwickeln, die die Leistung eines Standard-Profiler in Bezug auf Helligkeit, Farbwiedergabe und Vielseitigkeit übertrifft.“

Das Design des Maverick Silens 2 Profile verfügt über einen Ring aus weißen LEDs mit einer RGB-LED in der Mitte zum Tönen (+/- Grün für die Verwendung vor der Kamera) und Red Shift beim Dimmen. Dadurch wird eine Vielseitigkeit bei der Farbwiedergabe erreicht, die laut Hersteller realistisch wirkt und intensive Sättigungen sowie subtile Pastellfarben
erlaubt. Der Maverick Silens 2 Profile kombiniert LEDs mit hohem CRI mit Optik und kommt auf eine Leistung von über 11.000 Lumen. Mit einem Projektionsabstand von rund zehn bis fünfzehn Metern scheint das Gerät in einer Vielzahl von Studio- und Bühnenanwendungen genau richtig zu sein und soll eine klare und gleichmäßige Lichtabdeckung bieten. Auch der Frost, der ‚von kaum wahrnehmbar‘ bis hin zu ‚vollständig diffus‘ vielfältigen Abstufungen ermöglicht, sowie das flexible Blendenschieber-Modul, das eine Rotation von + bis hin zu -60 Grad erlaubt, sind weitere Details des neuen Profilers. Der 10:1 Zoom erlaubt einen Abstrahlwinkel von fünf bis fünfzig Grad. „Für derart leise Scheinwerfer gibt es eine Vielzahl an verschiedenen Anwendungen, die vom quasi nicht vorhandenen Geräuschpegel profitieren“, so Albert. „Wir finden, Lichtdesigner sollen auch in geräuschsensibelen Bereichen nicht auf Vielseitigkeit verzichten müssen.“

www.chauvetlighting.de

Teile die Neuigkeiten mit deinen Freunden