Defqon.1 2020 zu Hause mit CLF-Beleuchtung

Obwohl sie in eine Online-Veranstaltung verwandelt wurde, war die Ausgabe 2020 von Defqon.1 ein besonderes Erlebnis. Drei Tage voller Verrücktheit mit mehr als achtzig Künstlern und mit allen wichtigen Elementen von Defqon.1 führten zu einem spektakulären Live-Stream. Zusammen mit dem Q-Dance-Team war Lichtdesigner Robbert-Jan Vernooij für die Beleuchtung zuständig. Das Design weist eine große Anzahl von CLF-Scheinwerfern auf, die von Rent-All geliefert wurden.

Die 360-Grad-Perspektive verlangte nach einem vollständig wasserdichten Beleuchtungspaket. Da sich das Design auf einer ebenen Fläche von 160×200 Meter befand, waren Regenabdeckungen und Kuppeln nicht erwünscht. Zentral auf dieser Fläche befindet sich das bekannte Defqon.1-Schild, das mit 96 CLF LEDbar PRO-Leuchten bestückt ist. Jonas Schmidt, Dennis van Harten und Tamil van Draanen von Q-Dance waren für das Bühnenbild verantwortlich. Um spektakuläre surreale Szenen zu schaffen und geometrische Effekte zu erzielen, entschied sich Robbert-Jan für den neuen, nach IP65 eingestuften CLF Poseidon. „Der Poseidon wird seinem Indoor-Bruder auf jeden Fall gerecht. Wir waren wirklich überrascht über die Bewegungsgeschwindigkeit und die Tatsache, dass mit dem Doppelprisma ein breiter, spotähnlicher Effekt erzielt werden kann.“.

Die Scheinwerfer CLF Ares und CLF Yara wurden als Scheinwerfer zur Beleuchtung von Dekorationen und großen Flächen eingesetzt. „Es musste ein großer Bereich abgedeckt werden, deshalb haben wir eine große Anzahl dieser Einrichtungen mit einbezogen. Beide Geräte zeichnen sich durch hohe Intensität und schöne gesättigte Farben aus, was genau das ist, was wir gesucht haben“, schließt Robbert-Jan. Wie jede andere Defqon.1-Veranstaltung endete auch die Online-Ausgabe 2020 mit einem Paukenschlag. Eine dreiminütige zeitgesteuerte Abschlussshow mit Feuerwerk bildete den Abschluss eines dreitägigen Online-Erlebnisses voller Höhepunkte.

www.clf-lighting.com

Teile die Neuigkeiten mit deinen Freunden