ETC stellt Navis-Leuchten und F-Drive-Treiber vor

ETC F Drive Navis EVENT Rookie

ETC führt zwei neue, aufeinander abgestimmte Produktfamilien für kommerzielle LED-Systeme ein: ArcSystem Navis und F-Drive. Navis ist eine LED-Leuchtenserie, die sich durch den modularen Aufbau für eine einfache Installation auszeichnet. Für die dazugehörige zentralisierte LED-Leistungssteuerung wurde F-Drive entwickelt – ein System mit anpassbaren Treiberkarten, die je nach Anforderung getauscht werden können. Zusammen sollen Navis und F-Drive ein flexibles und robustes LED-System für jeden Raum bieten.

Die Navis-Leuchtenreihe legt Wert auf eine einfache Installation, problemlose Wartung, Anpassung vor Ort und Licht mit hochwertiger TIR-Optik und stufenlosem Dimmen. Die Leuchten sind in verschiedenen Farbtemperaturoptionen – von 2.700 bis 5.000 Kelvin – sowie als RGBW-Farbmischoption erhältlich. Eine 3.000 Kelvin Fade-to-Warm-Variante ist ebenfalls verfügbar und bietet im gedimmten Zustand ein warmes Licht, das häufig in Restaurants und Gastronomie bevorzugt wird. Vor Ort können Änderungen in Sekundenschnelle mit verschiedenen magnetischen Abdeckplatten, optischem Zubehör mit Einrast-Befestigung sowie verschiedenen Dreh- und-Klick-Streuwinkeloptiken vorgenommen werden.

Navis LED EVENT Rookie
Die Navis bieten eine hochwertige TIR-Optik und stufenloses Dimmen

Die Einbauleuchte Navis 100 bietet einen kleinen Formfaktor mit einer Höhe von nur einhundert Millimetern und drei Halteklemmen für Deckendicken von 0,5 bis 20 Millimeter. Jede Navis 100 kann einfach in das Hardware-Zubehör geschoben und so in eine Pendelleuchte oder eine Aufputzleuchte verwandelt werden. Darüber hinaus ist optionales Zubehör erhältlich, beispielsweise für Wallwashes, bei denen Navis 100 gleichmäßig Wände oder Korridore ausleuchtet. 

Die F-Drive-LED-Leistungssteuerungslösung ist für den Einsatz mit ArcSystem Navis-Leuchten sowie LED-Leuchten von Drittanbietern optimiert. Die externe Treiber-Technologie des F-Drive zentralisiert sämtliche kritische Komponenten eines LED-Systems an einem einfach zugänglichen Ort, zum Beispiel einem Elektroraum und verwendet handelsübliche Kabeltypen mit RJ45-Anschlüssen. Abhängig von den Anforderungen einer Installation umfasst die F-Drive-Familie sowohl die Option R12 zum Schrankeinbau sowie W1 zur Wandmontage.

LED-Leistungssteuerung F-Drive mit anpassbaren Treiberkarten

Die R12-Option verfügt über zwölf Steckplätze für austauschbare Ausgangskarten mit jeweils vier Ausgangskanälen. Die Mix-and-Match-Treiberkarten sind mit einer Vielzahl von LED-Leuchten kompatibel, einschließlich Konstantstrom- und Konstantspannungslasten. Die Karten sind Hot-Swap-fähig, sodass Änderungen vorgenommen werden können, während die Stromversorgung für den Rest des LED-Systems erhalten bleibt. Der F-Drive R12 ist kompakt und benötigt nur drei HE im Rack. Er bietet Strom- und Datenunterstützung für bis zu 48 individuell steuerbare Navis 100-Leuchten.

www.etcconnect.com

Teile die Neuigkeiten mit deinen Freunden