Lichttechnik

Eurolite in Las Vegas

Eurolite in Las Vegas

10. Juli 2013

Beim Electric Daisy Carnival stand die wohl größte Bühne, die jemals in den USA erbaut wurde. Sie war 130 Meter breit und mit über 2.000 Scheinwerfern ausgestattet. Großen Anteil am beeindruckenden Bühnenbild hatten dabei 430 Eurolite LED PMC-16 COB. Für die Hauptbühne, die deutlich breiter war als ein Fußballfeld lang ist, wurde soviel Gerüst verwendet, dass es aneinander gereiht eine Strecke von 80 Kilometern ergeben hätte. Die 385.000 Besucher wurden von zwei Millionen Watt geblendet – zum Vergleich: Rock am Ring 2013 benötigte, im Verhältnis zum EDC,  500.000 Watt.

Über 2.000 Lichteffekte hingen an der Hauptbühne. Zwanzig Prozent alleine davon machten die PMC-16 von Eurolite aus. Sie wurden als vertikale Bahnen angebracht und über die gesamte Breite der Bühne verteilt. In dieser Form war dies sicherlich die massivste Installation, die es bei 4 x 4 Clustern jemals gegeben hat. Verantwortlich für das Lichtdesign auf dem Kinetic Field war Steve Lieberman. Aber auch auf den sechs Nebenbühnen kamen Eurolite-Geräte zum Einsatz: Zahlreiche 2 x 100 W COB Audience Blinder und Eurolite LED STP-10 unterstützten die Künstler bei ihren Auftritten.

Das EDC Festival gehört zu den größten Festivals der USA. 2013 fand es zum dritten Mal in Las Vegas statt und zog dabei Besucher aus 46 Ländern in die Spielerstadt. Das Line-Up liest sich wie das Who-is-Who der elektronischen Musik: 500 Showacts von Avicii bis Tiesto unterhielten die Massen.

www.steinigke.com