eventac Veranstaltungstechnik taucht Aachener Annakirche in farbiges Licht

Die Annakirche in Aachen ist eine ehemalige Klosterkirche, die seit 1802 eine evangelische Gemeinde beherbergt. Die Kirche in Gestalt eines einschiffigen Saalbaus besticht durch ihre Schlichtheit. Große Fenster, die viel Licht hineinlassen, und viel Weiß prägen das Innenleben dieses Sakralbaus. 

Es ist gerade diese Schlichtheit, die dazu einlud, der Kirche mit einer ebenso dezent-eleganten Lichtinstallation neuen Ausdruck zu verleihen. Die eventac Veranstaltungstechnik aus Aachen wurde mit der Planung und Durchführung einer solchen Installation beauftragt. eventac ist ein Full-Service-Dienstleister in der Veranstaltungstechnik (Licht-, Ton-, Video- und Bühnentechnik), der auch Dry-Hire und Verkauf anbietet. Prädestiniert für die Installation in der Annakirche habe das Unternehmen jedoch seine langjährige Expertise im Bereich der Kirchenillumination. 

„Wir sind seit circa fünfzehn Jahren für den Theologen und Lichtkünstler Stefan W. Knor und dessen Projekte tätig. Dies hat uns in diverse große und bekannte Kirchen geführt, zum Beispiel in den Wiener Stephansdom, in den Salzburger Dom, in die Kathedrale zu Canterbury oder in den Bamberger Dom. Dabei handelte es sich meist um temporäre Installationen. In der Annakirche konnten wir nun wieder einmal eine Festinstallation realisieren“, erklärt Martin Theißen, einer der eventac-Geschäftsführer.

Nachdem eventac bereits in der Vergangenheit wiederholt Material anlässlich der „Nacht der offenen Kirchen“ an die Annakirche geliefert hatte, bestand bereits ein guter Kontakt zur Pfarrei. In den Gesprächen sei dabei immer wieder thematisiert worden, dass der schlichte und komplett weiße Kirchenraum eine großartige „Leinwand“ für farbiges Licht böte. Nach einer großzügigen Spende aus der Gemeinde, die explizit mit dem Wunsch nach Sichtbarkeit der verwendeten Mittel verbunden war, konnte die Idee in die Tat umgesetzt werden.

Das eventac-Team um die Geschäftsführer Martin Theißen, Jochen Baltes und Marco Sievert entschied sich für die Installation von siebzig Metern High-Power LED-Striplights von cast mit fast dreissig Watt Leistung pro Meter, die sich zudem sehr gleichmäßig dimmen lassen. Die Striplights wurden auf einem in elf Metern Höhe umlaufenden Gesims in einem dreikantigen Profil installiert, um das Licht in Richtung Deckenmitte abstrahlen zu lassen. So sind die Streifen von unten nicht zu sehen und entfalten ihre Wirkung indirekt. 

„Wir haben uns für diese Striplights entschieden, weil die Kollegen von cast Erfahrungen mit dem Produkt haben und uns ein gutes Gefühl geben können. Das ist viel wichtiger, als die letzten paar Euro Ersparnis bei einem anonymen Kauf im Netz“, führt Theißen aus. „Wir haben in den letzten Jahren schon mehrfach erfolgreich LED-Streifen von cast mit Netzteilen und Dimmern verbaut und bisher keine Probleme damit gehabt. Auch das Steuerpult ELC AC612 hängt mittlerweile bei einigen Kunden und funktioniert reibungslos. Wir vertrauen darauf, dass wir auch in der Annakirche so bald keine Ausfälle haben werden, denn ein Austausch in elf Metern Höhe wäre mit einigem Aufwand verbunden.“

www.castinfo.de

Teile die Neuigkeiten mit deinen Freunden