Reportagen

Glamotion : Hängender Champagner-Ausschank

Glamotion : Hängender Champagner-Ausschank

14. August 2014

Bei der „Glamotion“ hatte David Ludz die Aufgabe eines klassischen Systemtechnikers inne. Das bedeutet, er war ausschließlich dafür zuständig, dass das Beschallungs-System optimal aufgebaut und eingestellt wird. Um ein guter Systemtechniker zu werden, gibt es einige Grundlagen, die man mitbringen sollte: „Es ist auf jeden Fall sehr wichtig, dass man sich mit Musik und mit Rhythmus auskennt. Darüber hinaus sollte man auf jeden Fall wissen, wie ein Lautsprecher physikalisch funktioniert. Ich musste auch erst lernen, dass es wichtig ist, was die Veranstaltung erreichen will und nicht, was ich gerne erreichen möchte. Was aber das Allerwichtigste ist und ist leider viel zu oft vergessen wird, sind die richtigen Einstellungen für jedes System. Es muss einfach in Phase und Zeit richtig spielen und eingestellt sein“, erklärt David und gibt gleichzeitig Tipps für angehende Systemtechniker.

Rund 12.000 Besucher erlebten bei der Glamotion einen besonderen Abend mit lauter Musik, hellen Scheinwerfern und einem abwechslungsreichen Programm

Rund 12.000 Besucher erlebten bei der Glamotion einen besonderen Abend mit lauter Musik, hellen Scheinwerfern und einem abwechslungsreichen Programm

Tänzerinnen mit exklusiv geschneiderten Kleidern heizten der Masse ein

Tänzerinnen mit exklusiv geschneiderten Kleidern heizten der Masse ein

Wie am Anfang schon beschrieben, müssen sich Veranstalter heutzutage immer neuere Attraktionen ausdenken, um das Publikum zu begeistern. Da reichen ein fantastisches Lichtdesign und ein großes Beschallungs-System bei weitem nicht mehr aus. Die Veranstalter der „Glamotion“ haben ihre Hausaufgaben auf jeden Fall gemeistert und überraschten die Besucher zu jeder vollen Stunde mit einem Show-Highlight.
Pünktlich um 24 Uhr gab es das große Opening von „Glamotion“ und dazu wurde eine Pyroshow timecode-synchron abgefeuert. Für diesen Part wurden die Spezialisten von lunatX mit ins Boot geholt, die Raketen, Feuersäulen und Glitzerfontänen abfeuerten. Auf den beiden Catwalks der Main-Stage wurden die Gerätschaften am Vormittag aufgebaut und begeisterten die rund 12.000 Besucher am Abend. Passend dazu gab es eine Lasershow und natürlich viel nackte Haut, als etwa ein Dutzend Models in extra angefertigten Kostümen auf den Catwalks tanzten. Ein absolutes Highlight durften die VIP-Gäste dann gegen zwei Uhr morgens bestaunen, als eine hübsche blonde Dame das VIP-Podest betrat. Sie ließ sich an den Beinen in eine Art Kronleuchter ziehen, an dem Champagner-Flaschen hingen. Nach ein paar artistischen Einlagen, die sie passend zum Takt der Musik und Laser zum Besten gab,  nahm sie sich die erste Champagner-Flasche, öffnete sie und goss kopfüber den Gästen das prickelnde Getränk ein.

Mit dem Licht-, Ton- und Video-Equipment von J|C MUSIC, POOLgroup und Kling & Freitag wurde dieser glamouröse Abend zum Jahres-Highlight von 12.000 Besuchern. Diese Veranstaltung ist nicht einfach nur eine Party, sondern ein wahres Event.

Text+Fotos: Simon Kropp

EVENT Rookie 1/20123,90 €*1-12