GLP Creative Lights 1 Plus schaffen Atmosphäre bei David Vidano

Den Startschuss für sein Debüt-Album „Slo-Mo“ hätte sich Singer-Songwriter David Vidano in seinen wildesten Träumen sicherlich anders vorgestellt. Doch am Release-Date, dem 25. September 2020, steckt die Welt mitten in einer Pandemie, die nicht besonders gnädig mit jungen Künstlern zu verfahren pflegt. Und somit wurde die geplante Tour erstmal auf Herbst 2021 verschoben. Doch das Album-Release will und soll gefeiert werden, und so gab Vidano am 2. Oktober im kleinen Rahmen mit strengstem Hygienekonzept ein Konzert in der Probenhalle der TTL Event Solutions GmbH in seiner Heimatstadt Ochtrup, das auch aufgezeichnet wurde.

Davids Lichtdesigner Jens Hillenkötter ist als Designer und Creative Producer weltweit tätig. Für die Release-Show des Künstlers übernahm er zusätzlich die Rolle des DoP – und setzte erstmalig die GLP Creative Lights 1 Plus ein. Vierzig Stück der kompakten, flexiblen LED-Discs bereicherten das Set des Künstlers. „Das waren noch Field-Test-Geräte, weil die Creative Light Plus zu dem Zeitpunkt noch nicht lieferbar waren. Ich habe das kreative Potential des Creative Light 1 schon erkannt, als ich die Prototypen das erste Mal bei GLP in Karlsbad gesehen habe“, erinnert sich Jens. „Ich habe direkt bestellt und freue mich, dass ich sie trotzdem schon mal einsetzen konnte.“

Für David Vidanos Album-Release-Konzert bestand die kreative Aufgabe zunächst darin, ein Lichtdesign in Form eines Floorsets zu gestalten, das einerseits individuell, andererseits logistisch möglichst kompakt sowie einfach und schnell handhabbar sein sollte. Das Setdesign sollte sich schnell auf verschiedene Bühnendesigns anpassen lassen. „Wir waren uns sehr früh einig, dass das Touring sich aufgrund von Corona kurzfristig darauf einstellen muss, dass Budgets zurückgefahren werden, und wir überwiegend bestehende Lichttechnik in den Venues mit nutzen müssen“, erklärt der Designer. Da passten die GLP Creative Light Plus gut ins Konzept. Zum Einsatz kamen sie in einer Matrix, die an die Stelle einer LED-Wand trat und vom Lichtpult aus mit einem Pixel-Mapping bespielt wurde. „Mir gefällt besonders, dass die CL1 plus sehr kompakt sind und batteriegetrieben laufen. Da sie sich außerdem drahtlos per LumenRadio CRMX ansteuern lassen, kann man sie im Zweifel an bestehende Bühnensetups anpassen. Damit kann ich mich sehr flexibel auf wechselnde Anforderungen einstellen. Zudem sparen die Geräte in den Ladekoffern mit ihrem sehr geringem Packmaß viel Platz.“

www.glp.de

Teile die Neuigkeiten mit deinen Freunden