Magic Event- und Medientechnik mit neuem Bühnendach bei der Isle of Summer

Von Anfang an sind die Fürstenfeldbrucker technischer Gesamtdienstleister des Elektrofestival „Isle of Summer“, das mit der 5. Edition Mitte Mai, den Sommerstart am Ostbahnhof, in den Optimolwerken, feierte. Das Highlight des Festivalgeländes bildete die Mainstage mit einer kuppelförmigen Dachkonstruktion die das Team für den Veranstalter entwickelt hatte. Der Wusch des Kunden: Eine exklusive Mainstage mit eigenem Bühnendesign. Die Basis des Dachs bilden zwei 8 Meter Kreise. Die Verplanung ist aus hochwertiger transparenter Plane maßgefertigt. Für die schlanke Konstruktion gibt es im Hause Magic die passende Bühnenfläche, die das Kuppeldach zur perfekten Präsentationsfläche macht.
Veranstalter Stefan Sumper und Sebastian Schleich ist es wichtig seinen Gästen eine effektreiche Bühnenshow zu bieten die seinem exklusiven DJ-Line-Up entspricht. Projektleiter Florian Kroiss: „Die Isle of Summer ist ein Projekt das wir seit Jahren begleiten. Es ist dabei stetig gewachsen und mit ihm, der Anspruch an die Veranstaltungstechnik. Wir freuen uns bei diesem Projekt bei jeder Edition neu gefordert zu werden. In der Umsetzung bedeutet das, neuster technischer Standard und eine effektgeladene Show.“


Das Bühnenkonzept der Mainstage überzeugte, neben seiner Optik, mit seinen Lichteffekten und einer kreativen Videowandgestaltung. In der Dachkonstruktion verbaut: 18 Robe 100, als Center-Effektlicht, am DJ-Desk acht Sunstrips, zur Projektion der mittig montierten Spiegelkugel, zwei BMFL-Spots aus den Hause Robe. Das gesamt Bild der Stage rahmten vier acht Meter hohe Layertürme, die zur Aufnahme der Licht-, Ton- und Videotechnik errichtet wurden, ein. Montiert in den Türmen: 4-Lite Blinder in Ergänzung zu 16 SGM P5 und 16 Robe Robin Pointe. Die Front wurde gesamt mit F15 LED-Wand-Modulen bestückt. Das Videokonzept setzte das Team mit 28 weiteren Modulen im Kuppeldach fort. Die Zuspielung des kreativen Content übernehmen die zahlreichen VJs am Mac-Book mit Modul 8.
Die Toncrew von Magic verbaute zur Beschallung des Main-Floors gesamt 30 Topteile KARA in Ergänzung mit SB28 und SB18 aus dem Hause L’Acoustics. Ergänzt wurde das System mit zwei ARCS Wide für Nearfill, sowie SB 15 und 12XT für Monitoring. Das exklusive DJ LineUp verlangte „State of the Art“ im Bereich DJ-Equipment, das mit zahlreichen Pioneer Mixern und Playern erfüllt wurde.
Über 140 kg Konfetti schwebte auf die Tanzenden nieder. Das Effektteam verbaute dafür gesamt 10 Konfetti-Shooter die mit acht Co²-Shooter und acht G-Flames ergänzt wurden.
Eine 16 x 8 Meter große Pultdachkonstruktion überdachte die Bühnenfläche im Secondfloor. Alle vier Steher wurden mit F15 Bild-Wand-Modulen nachgezeichnet, das Videokonzept, im Hintergrund des DJ-Desks mit einer Wandfläche aus gesamt 15 Modulen vervollständigt. Das Beschallungssystem bestand aus zehn Topteilen KARA der Firma L´Acoustic in Ergänzung mit SB 18. Um dem System den Druck aus den Seiten zu nehmen und den Tonpegel auf den schmalen Zugängen zwischen den Floors gering zu halten, wurde es ARC-SUB konfiguriert. Als direktes Fill für den Nahbereich kamen ARCS Wide zum Einsatz, als Monitoring SB 15 mit 12XT ergänzt. Das Lichtdesign der Bühne, in zwei Ebenen, klassisch montiert, bestand aus SGM Q7, Robe Robin 800 Wash und Robe Pointe.
Neben den beiden Hauptfloors stattet die 20 Mann starke Technikcrew an zwei Aufbautagen weitere Nebenfloors aus und übernahm die Verstromung des gesamten Geländes. Florian Kroiss: „Die erste „Isle of Summer“ setzt den Maßstab für weitere drei Veranstaltung und wir freuen uns schon heute bei der nächsten Edition im Juni eines drauf zu legen.“
www.magic-medientechnik.de

Teile die Neuigkeiten mit deinen Freunden