Marktplatz für AV-Profis geht online

Nach einer umfassenden Entwicklungsphase stehen die Dienste des B2B-Marktplatzes Prozaar.com für Produktionsfirmen, Anbieter und Freelancer nun öffentlich zur Verfügung. Prozaar vereinfacht Geschäftsabschlüsse und bietet einen unkomplizierten Zugang zu Ausrüstung, Crews und Dienstleistungen. Dabei ist es egal, ob Nutzer einen speziellen Artikel oder einen Komplettanbieter suchen, der eine große Produktion betreuen kann. Prozaar bietet Verleihfirmen für Veranstaltungstechnik eine einfache Möglichkeit, neue Kunden zu gewinnen und gleichzeitig sicherzustellen, dass die notwendige Ausrüstung zur richtigen Zeit am richtigen Ort ist.

Die Benutzeroberfläche bietet einen Überblick über angebotene Artikel, Dienstleistungen und Preise und hilft Nutzern dabei angeblich bis zu dreißig Prozent Produktionskosten zu sparen. Auch wenn das bereits ein mehr als guter Anfang ist, sind die Gründer von Prozaar davon überzeugt, dass Nutzer durch den Erwerb von Ausrüstungen und Dienstleistungen zusätzlich ihren Arbeitsaufwand um siebzig Prozent senken werden. „Unabhängig davon, ob du eine größere Produktion oder eine kleine Veranstaltung planst, Prozaar führt dich durch den Dschungel technischer Möglichkeiten und bringt dich mit den passenden Anbietern und Fachleuten zusammen“, so Girts Pütelis, Gründer und Manager.

Im Gegensatz zu anderen bereits bestehenden Marktplätzen ist Prozaar speziell für die Besonderheiten der Live-Veranstaltunsbranche und Broadcast-Produktionen ausgelegt und verspricht, den kompletten Kaufs- und Verkaufskreislauf zu bedienen – von der Anfrage bis zum Angebot und zur Bestellung. Dies ermöglicht Unternehmen, den kompletten Kreislauf auf nur einer Plattform zu organisieren. Dank der Standardbibliothek von Prozaar und benutzerdefinierten Bibliotheken kann jede Art von Artikel (ob Mietgegenstände, Verkaufsartikel, Locations, Dienstleistungen oder Personal) innerhalb kürzester Zeit angefordert werden, Gleichzeitig haben Anbieter und Freelancer die Möglichkeit, Anfragen zu durchsuchen und auf diese unmittelbar mit einem Angebot zu reagieren, ohne dabei die Plattform verlassen zu müssen.

„Prozaar war zunächst als Plattform für grenzüberschreitenden Handel für Ausrüster ausgelegt“, erklärt Girts. „Doch aufgrund der Schwierigkeiten, die durch die Pandemie entstanden sind, haben wir die Plattform für so gut wie jedes Mitglied in der Versorgungskette der professionellen AV-Branche zugänglich gemacht. Das aktuelle Funktionsangebot sieht keine Einschränkungen für die Branche vor und wir hoffen wirklich, dass die Plattform Unternehmen helfen kann, ihr Geschäftsnetzwerk auszuweiten und die derzeitige Krise zu überstehen.

Girts kam auf die Idee, die letztendlich zu Prozaar führte, als er als Kundenbetreuer bei der LiteCom Group arbeitete, wo er bei einer Reihe hochkarätiger Veranstaltungen mitwirkte. „Wir bedienten mehrere große Produktionen und auch kleinere Unternehmen mit relativ begrenzten internen Mitteln“, erklärt er. „Für uns hat sich daraus erschlossen, dass jeder mit ausreichend Erfahrung und dem Zugang zu den richtigen Anbietern fähig sein sollte, große Produktionen zu beliefern. Deshalb entschied ich, das Geschäftsmodell in ein digitales Tool umzuwandeln.

www.prozaar.com

Teile die Neuigkeiten mit deinen Freunden