Meistersingerhalle Nürnberg erneuert Beleuchtung

Im Zuge der Modernisierung der Bühnenfront- und Orchesterbeleuchtung im großen Saal entschied sich das Team der Meistersingerhalle der Stadt Nürnberg für die Installation von insgesamt achtzehn ETC ArcSystem Pro Four-Cell Linear LED-Flutern mit FTW-Funktion (Fade-to-Warm). Die in die Jahre gekommenen Halogen-Fluter im bühnennahen Deckenbereich mussten dringend modernisiert werden. Neben Energieeffizienz und Wartungsfreiheit standen vor allem eine hohe Lichtqualität und ein sehr gutes Dimm-Verhalten im Fokus der Recherchen. 

„Die alten Fluter haben uns zunehmend Mühe bereitet“, stellt Rainer Pfaff, Meister für Veranstaltungstechnik der Meistersingerhalle, fest. „Nicht nur Leuchtmittel, sondern auch die Sockel mussten immer häufiger getauscht werden. Kein leichtes Unterfangen und nicht ganz ungefährlich, wenn man bedenkt, dass einige Leuchten nur schwer erreichbar waren. Die Zeit war reif für eine neue Lösung. Wir hatten uns schon eine ganze Weile nach neuen LED-Flächenleuchten umgesehen. In der von uns gewünschten Kombination aus Lichtstrom, großem Öffnungswinkel und niedriger Geräuschemission gab es allerdings nicht viel Auswahl.“ Die richtige Lösung hatte schließlich Anke Schierenbeck von VisionTwo im Gepäck. Sie empfahl Pro Four-Cell Linear LED-Strahler aus ETCs ArcSystem-Serie. Um die neue Beleuchtung möglichst auf die von sehr vielen Holzelementen geprägte Inneneinrichtung und die nach wie vor vorhandene Halogen-Beleuchtung abzustimmen, empfahl sie die Four-Cell Linear in der FTW-Variante  (Fade-to-warm).

Achtzehn Stück der energieeffizienten, stufenlos mit Redshift dimmbaren LED-Leuchten wurden schließlich nach Anfertigung von Spezialaufnahmevorrichtungen in die trapezförmig gestaltete Decke passgenau eingebaut. Die Pro Four-Cell Linear eignet sich mit ihrer schlanken Bauform für die Installation zwischen architektonischen Balken, Trägern und Akustikplatten. Sie verfügt über einen Onboard-Treiber und bietet, wie die gesamte Multicell-Serie von ETC ArcSystem, mehrere Optionen für Abstrahlwinkel und Farbtemperaturen.  „Für die ArcSystem Pro Four-Cell Linear FTW sprachen in erster Linie die Lichtstärke, die Lichtqualität und das gute Dimm-Verhalten. Die Redshift-Funktion sorgt für ein sehr ‚natürliches‘ Dimmen, wodurch sich die Geräte bestens in die noch teilweise vorhandene Glühlichtumgebung einfügen“, fährt Rainer Pfaff fort. „Auch die Zusammenarbeit mit VisionTwo war ein großer Glücksfall für unser Haus. Zum einen kannten wir die Geräte vorher nicht, zum anderen wurden wir in allen Phasen des Projektes sehr gut beraten und betreut.“  

www.visiontwo.de

Teile die Neuigkeiten mit deinen Freunden