Meyer Sound stellt Ultra Reflex vor

Meyer Sound stellt mit Ultra Reflex eine zum Patent angemeldete Lösung zur optimalen Tonwiedergabe und Lokalisierbarkeit der einzelnen Bildschirmkanäle auf großen Direct View Video Displays vor. Das System besteht aus Hochfrequenzkomponenten, die das Display als Reflexionsfläche für jeden Bildschirmkanal nutzen und nahtlos mit direkt abstrahlenden Tieftönern abgestimmt sind. Das Ergebnis ist eine Wiedergabe mit geringen Verzerrungen und präziser Lokalisierung. Der flache Amplituden- und Phasengang soll für tonale Genauigkeit über das gesamte Frequenzspektrum sorgen, die zu den neuesten Displaytechnologien passt.

Der Einsatz großer Direct View Displays wurde bisher durch die Limitationen im Audiobereich eingeschränkt. Die Lautsprecher für die Bildschirmkanäle können hier nicht mehr direkt hinter dem Bild platziert werden, da die Projektionsflächen dieser Displays nicht akustisch durchlässig sind. Mit um das Display herum angeordneten Lautsprechern wird weder die gewünschte gleichmäßige Tonwiedergabe noch eine stabile, präzise Lokalisierbarkeit erreicht, worunter die gesamte Audioqualität leiden kann. Das Ultra Reflex System bietet die gleichen akustischen Eigenschaften und Vorteile wie hinter dem Bildschirm positionierte Lautsprecher und soll laut Herstellerangaben gleichzeitig den Bereich des akustischen „Sweet Spots“ im Zuschauerbereich vergrößern.

In der Einführungsphase kommt die neue Meyer Sound Ultra Reflex Lösung in Verbindung mit dem Crystal LED von Sony zum Einsatz. Die modularen Crystal LED Displays von Sony beinhalten Mikro-LEDs mit einer einzigartigen LED-Steuerungs- und Signalverarbeitungstechnologie. Die erste gemeinsame Installation der beiden Technologien befindet sich in einem Vorführraum und Studio auf dem Netflix Campus in Los Angeles. Er ist mit einer 5,2 Meter breiten und 2,7 Meter hohen HDR-fähigen 4K Crystal LED von Sony ausgestattet. Ein Galileo GALAXY 816 Prozessor sorgt für die DSP-Optimierung. Die Bildschirmkanäle sind Teil eines kompletten Dolby Atmos Systems, das über abrufbare Snapshots für die Wiedergabemodi „Kino“ oder „9.1.6 Home Entertainment“ verfügt. Der Rest des Systems besteht aus insgesamt 37 self-powered Meyer Sound Kinolautsprechern, darunter Seiten- und Decken-Surround-Lautsprecher der HMS Serie. USW-210P Subwoofer übernehmen das Surround-Bass-Management, X-400C Kino-Subwoofer und VLFC Very Low Frequency Control Elemente sorgen für eine Wiedergabe der tiefsten Töne. 

www.meyersound.de

Teile die Neuigkeiten mit deinen Freunden