Neue DMX-Lichtsteuerung für Mac

Das Münchner Software-Startup Monospace stellt sein Debutprodukt Lightkey vor, eine neue App zur DMX-Lichtsteuerung speziell für Mac-Computer. Lightkey präsentiert sich in einer innovativen Bedienoberfläche, die die Möglichkeiten einer professionellen Lichtkonsole mit der berühmten Einfachheit und Eleganz des Mac vereint.
Lightkey funktioniert mit einer breiten Palette von USB-DMX-Interfaces sowie jedem Art-Net-, sACN- oder ESP-Net-kompatiblen Gerät. Anwender können einfach vorhandene Geräte vieler bekannter Hersteller anschließen – z.B. DMXking, ENTTEC, Eurolite, Jese, Robe, Stage-Profi, oder Velleman – und sind nicht auf proprietäre Hardware angewiesen. Dies wird ermöglicht durch die Open-Lighting-Architecture, ein Open-Source-Framework des Open Lighting Project.
Das Konzept von Lightkey ist, den Anwender vom Nachdenken über DMX-Werte und Kanäle zu befreien, damit er seiner Kreativität freien Lauf lassen kann. Mit Hilfe intelligenter Geräteprofile „versteht“ das Programm die Eigenschaften praktisch jedes Geräts und bietet für jede Eigenschaft maßgeschneiderte Steuerelemente. Eine große 2D-Darstellung von Bühne oder Tanzfläche zeigt stets den aktuellen Zustand aller Geräte. LJs können sich voll auf ihre Lichtshow konzentrieren – Lightkey kümmert sich darum, sie in die passenden DMX-Werte zu übersetzen. Wer die physischen Tasten an einer Lichtkonsole bevorzugt, bekommt mit Lightkey das beste beider Welten. Über ein cleveres, gut durchdachtes System von Tastatur-Shortcuts lässt sich praktisch jede Funktion des Programms steuern. Und mit einem Multi-Touch-Trackpad kann man Gesten wie Auf- und Zuziehen, Wischen und Scrollen verwenden, um Geräteeigenschaften auf intuitive Weise zu kontrollieren. Lightkey eignet sich besonders für Discos, Partys und Live-Events, weil LJs jederzeit spontan in die Lichtshow eingreifen können. Die Bedienoberfläche ist speziell auf die Verwendung in dunklen Umgebungen optimiert und kann auch mittels Touch Screen bedient werden. Besonders einfach ist die Steuerung von Movinglights und Scannern: Ein Klick auf die Bühnendarstellung genügt, damit das Gerät exakt in diese Richtung zeigt.
Lightkey ist in einer kostenlosen und vier kostenpflichtigen Editionen verfügbar, die sich ausschließlich in der Anzahl der DMX-Ausgabekanäle unterscheiden. Zur Einführung liegen die Preise der kostenpflichtigen Editionen zwischen 49 € und 309 € pro Jahr (gültig bis Ende April); die regulären Preise liegen zwischen 59 € und 369 € pro Jahr (alle Preise inkl. 19 % USt.). Die Software wird exklusiv über www.lightkeyapp.com vertrieben. Interessierte können einfach die kostenlose Edition von Lightkey ausprobieren: Erforderlich ist ein beliebiger Mac mit OS X 10.8 oder neuer und eines der unterstützten DMX-Interfaces.
www.lightkeyapp.com

Teile die Neuigkeiten mit deinen Freunden