Neue RedNet PCIe-R-Karte

Focusrite stellt eine neue PCIe-R-Karte für Dante-Netzwerke als Neuzugang in der stetig wachsenden RedNet-Serie vor. Die Karte ist dank Netzwerk-Redundanz noch zuverlässiger und lässt sich auch in Umgebungen einsetzen, wo eine hohe Ausfallsicherheit erforderlich ist.
Die neue Steckkarte passt in Windows-Rechner und Mac-Computer gleichermaßen und bietet einen ähnlichen Funktionsumfang, wie die schon existierende RedNet PCIe-Karte. Die jetzt vorgestellte Karte verfügt jedoch über zwei RJ45-Ethernet-Anschlüsse, sodass Verbindungen zu zwei Netzwerken hergestellt werden können. Sollte es in einem Netzwerk zu einer Störung kommen, wird automatisch auf das andere verfügbare Netzwerk umgeschaltet.
RedNet PCIe R arbeitet mit bis zu 24 Bit und 192 kHz Sample-Rate. Für den Betrieb ist ein Standard 4-Lane-PCI-Express-Card-Slot erforderlich. Alternativ kann auch ein Thunderbolt-Gehäuse mit entsprechendem Steckplatz genutzt werden.
Die Karte bietet 128 Ein- und 128 Ausgänge bei Sample-Raten von 44,1, 48, 88,2 und 96 kHz. Bei 176,4 und 192 kHz stehen noch 64 Ein- und Ausgänge bereit. Im Zusammenspiel mit RedNet A/D- und D/A-Wandlern liegt die Analog-zu-Analog-Latenz bei weniger als 3 ms bei jeder Sample-Rate. Damit bietet die PCIe-R-Karte laut Hersteller eine außergewöhnliche Leistung gepaart mit einer herausragenden Zuverlässigkeit.
Die neue PCIe-R-Karte ist ab sofort für eine unverbindliche Preisempfehlung von 1.569,- Euro lieferbar.
www.focusrite.com

Teile die Neuigkeiten mit deinen Freunden