Neues Try-and-Buy-Programm für SMART Boards bei Bildkraft

Die großformatigen, interaktiven Whiteboards von SMART Technologies (SMART) sind beliebt in der digitalen Bildung und im kollaborativ-hybriden Arbeiten. Bildungseinrichtungen, Firmen und Rettungsdienste setzen auf die Lösungen aus Kanada. Dank einer neuen Kooperation von SMART, AV-Systemhaus Bildkraft und ITK-Distributor Ingram Micro können Firmen die Displays im Rahmen eines neuen Try-and-Buy-Programms vor dem Kauf mieten und testen.

„Egal ob in der Architektur, im Produktdesign oder bei der Software- und Chipentwicklung – kollaborative Prozesse haben längst die klassische Besprechung ersetzt“, sagt Bildkraft-Inhaber Jörg Heinze. „Dabei spielen vernetzte, interaktive Displays als Werkzeuge und Schnittstellen eine Schlüsselrolle. SMART Board Pro-Displays heben sich hierbei durch besonders ausgereifte Software, nahtlose Konnektivität, sowie Ende-zu-Ende-Verschlüsselung hervor“, so der Bildkraft-Chef.

SMART Boards können in Deutschland ausschließlich über wenige zertifizierte Reseller erworben werden. Ausprobieren der Displays war für interessierte Einkäufer bislang nur in den Demo-Räumen der Händler möglich. Dank der neuen Kooperation haben Firmen nun erstmals die Möglichkeit, verschiedene Modelle aus der MX und der 6000er-Serie zu mieten und in den eigenen Unternehmensräumen vor dem Kauf ausgiebig zu testen. Wenn sich die Lösung im realen Betriebsalltag bewährt, schicken sie das Demogerät zurück und bekommen ein Neugerät. Die Mietkosten werden beim Kauf angerechnet.

www.bildkraft.tv

Teile die Neuigkeiten mit deinen Freunden