NicLen investiert in Robe FORTE und iSpiider

NicLen mit Hauptsitz in Dortmund hat in eine dreistellige Anzahl Robe FORTE und iSpiider investiert, die ab sofort im Mietpark verfügbar sind. Die Geschäftsführer von NicLen, Nico Valasik und Jörg Stöppler, kommentieren: „Nach der Markteinführung der FORTE Anfang 2021 finden sich die Scheinwerfer immer häufiger auf den Ridern von Events sowie Künstlern und wir sehen, dass die Nachfrage nach dem FORTE stetig wächst. Mit diesem Investment stellen wir sicher, dass wir die steigende Nachfrage mit dem besten Material bedienen können.“

Das Team von NicLen ist generell von der Farbmischung, dem Zoombereich und der allgemeinen Licht- und Abbildungsqualität der FORTE begeistert. Überzeugt hat die Crew von NicLen außerdem die TRANSFERABLE ENGINE (TE)-LED-Technologie von Robe, die auch im FORTE zum Einsatz kommt und die das Team bereits vom ESPRITE kennt. Das TE-Konzept ermöglicht es, die Licht-Engine in den Geräten innerhalb von nur rund fünf Minuten zu tauschen und somit die Geräte flexibel an verschiedene Kundenwünsche anzupassen. Robe bietet neben der High Power Version auch High CRI Ausführungen der Transferable Engines an. Zukünftig soll es zudem eine Tungsten Variante geben.

Nachdem in der zweiten Hälfte des Jahres 2021 wieder einige Live-Shows und Events in unregelmäßigen Abständen stattgefunden haben, hat die Nachfrage nach Scheinwerfern, wie dem FORTE, für größere Veranstaltungen stark angezogen und für 2022 rechnet man mit einem weiteren Anstieg. Zusätzlich ist die Nachfrage nach Geräten mit IP65-Schutzklasse gewachsen, da Veranstaltungen im Außenbereich als sichereres Umfeld in Corona-Zeiten gelten. Die iSpiider waren daher eine naheliegende Wahl für eine Investition in einen robusten Scheinwerfer für Festivals und Veranstaltungen – zumal NicLen bereits einen großen Bestand an „normalen“ Spiidern hat.

www.robelighting.de

Teile die Neuigkeiten mit deinen Freunden