Factory Tour

Scheinwerfer : Die Entstehung des Lichts

Scheinwerfer : Die Entstehung des Lichts

19. März 2018

Made in Germany

Wichtig beim Scheinwerferbau sind natürlich auch die Teile an denen später das Gerät hängen wird

Wichtig beim Scheinwerferbau sind natürlich auch die Teile an denen später das Gerät hängen wird

Mit unserer neuen Kategorie „Factory Tour“ wollen wir euch zeigen, wie Geräte aus dem Licht-, Ton-, Video- und Bühnengewerk entstehen. Ein Scheinwerfer, ein Lautsprecher, eine Leinwand, ein Projektor oder auch eine ganze Bühne entstehen ja nicht nur aus einer Laune heraus. Bis ein Gerät überhaupt Formen annehmen kann, sind viele Gespräche und Meinungsforschungen nötig. Einer langen Entwicklungsphase folgen dann die ersten Modelle von Einzelteilen und danach ganze Prototypen. Um diesen Entstehungsprozess genauer darzustellen, findet ihr in jeder kommenden Ausgabe des EVENT Rookie eine „Factory Tour“ zu einem anderen Thema. In der euch vorliegenden Ausgabe waren wir zum Beispiel bei JB-Lighting in Blaustein-Wippingen, um bei der Produktion eines Scheinwerfers dabei zu sein.

In einer solchen Kiste sind alle benötigten Kabel für eine komplette Scheinwerfer-Charge

In einer solchen Kiste sind alle benötigten Kabel für eine komplette Scheinwerfer-Charge

Vor Ort wurde uns von Service-Techniker Michael Herrmann sowie der Leiterin für Vertrieb und Marketing, Stephanie Walloner, gezeigt, wie ein Scheinwerfer bei JB-Lighting entsteht. Dabei kann man davon ausgehen, dass die einzelnen Schritte bei jedem Hersteller gleich oder zumindest ähnlich sind. Während einige Hersteller ihre Produktion allerdings komplett nach China verlagert haben, baut JB-Lighting immer noch in Deutschland. Aber nicht etwa in Deutschland bundesweit, sondern zum Großteil auch im eigenen Haus werden die Scheinwerfer-Teile produziert.

Am PC werden vor der Fertigung auf den Millimeter genau die Komponenten erstellt

Am PC werden vor der Fertigung auf den Millimeter genau die Komponenten erstellt

„Es gibt natürlich Teile, die wir nicht im Haus herstellen können und die zudem in Deutschland gar nicht produziert werden. Schrittmotoren beziehen wir zum Beispiel aus China und auch die elektronischen Bauteile, die dann auf der Platine verbaut werden, kaufen wir zu. Aber achtzig Prozent der Scheinwerfer-Bestandteile werden bei uns vor Ort gefertigt“, erklärt Michael. Zu diesen achtzig Prozent zählen zum Beispiel alle Blechteile, Zahnräder, Gobos oder auch die Kabelbäume. Auch die Entwicklung, das Design und der Zusammenbau erfolgen in den Hallen in Blaustein-Wippingen. Die Firmenphilosophie besagt, dass möglichst kein LKW quer durch Europa fahren soll, um das Unternehmen zu beliefern. Darum werden zum Beispiel auch die wichtigen Spritzgussteile in der Nähe gefertigt und die Elektrobestückung erledigt eine Firma in zehn Kilometern Entfernung.

⇨ Auf Seite 3 gehts weiter