Sennheiser beim Super Bowl

Sennheiser beim Super Bowl

Die Übertragung des Super Bowl bleibt auch in ihrer 47. Ausgabe die meist­gesehene Sportsendung der Welt. Das NFL-Endspiel am 3. Februar im Mercedes-Benz-Superdome in New Orleans brach wieder alle Zuschauer­rekorde, nicht zuletzt wegen der aufwändig inszenierten Halbzeitshow, die auch diejenigen Menschen vor den Bildschirm lockte, die mit Football sonst nicht allzu viel am Hut haben. In der Halbzeitpause des Spiels zwischen den Baltimore Ravens und den San Francisco 49ers lieferte Sennheiser-Nutzerin Beyoncé eine mitreißende Show ab.

Millionen von Zuschauern auf der ganzen Welt erwarten jedes Jahr mit Spannung die Halbzeitshow des Super Bowl. Bei diesen Dimensionen gibt es keinen Platz für Fehler. Darum entschieden sich die Audio-Crew von Beyoncé und die schon seit vielen Jahren für den Musikpart zuständige Produktionsfirma ATK Audiotek für drahtlose Mikrofone und Klangqualität von Sennheiser. Bei ihrem gut zwölfminütigen Auftritt führte Beyoncé die Tradition fort, die Madonna im Vorjahr – ebenfalls mit Sennheiser-Equipment – begründet hatte und sang ein Medley aus ihren bekanntesten Songs. Die Zuschauer im Stadion und vor den Bildschirmen wurden außerdem noch mit einer Reunion von Destiny‘s Child überrascht.

Die 17-fache Grammy-Gewinnerin Beyoncé, die schon seit langem mit Sennheiser singt, betrat die Bühne mit ihrem chromblitzenden Handsender SKM 5200-II mit dynamischer Kapsel MD 5235. „Beyoncé hat einfach eine großartige Stimme”, sagt Stephen Curtin von Eighth Day Sound System, der auch Beyoncés FOH-Engineer ist. „Es ist gar nicht so einfach, das richtige Mikro für sie zu finden, da viele Kapseln übersteuern, wenn sie richtig loslegt. Mit der MD 5235 kann das nicht passieren – und das zu wissen, ist mir extrem wichtig.“

„Qualität und Frequenzgang des Sennheiser-HF-Kompanders sind ungeschlagen”, erklärt Jason Kirschnick, Technischer Leiter von Eighth Day Sound System, Beyoncés Tour-Produktionsfirma. „Wenn man Soundqualität will, gibt es im Markt so gut wie nichts Vergleichbares.” Monitormann Demetrius Moore wird noch deutlicher: „Das Sennheiser SKM 5200 klingt von allen Live-Mikrofonen am besten!”

Zu den bewegenden Höhepunkten des Super Bowl zählt auch die Darbietung der US-Nationalhymne vor Spielbeginn. In diesem Jahr wurde Alicia Keys diese Ehre zuteil. Auf einer Bühne in Form des NFL-Logos sang sie „The Star Spangled Banner“ am Klavier; ihre Stimme wurde von einem mattschwarzen SKM 5200-II mit dynamischer Kapsel MD 5235 nuancenreich und kristallklar übertragen. Beim diesjährigen Super Bowl koordinierten Jason Eskew und sein Team von Professional Wireless Systems insgesamt über 80 Drahtloskanäle für die Audioübertragung und das Intercom-System.

www.sennheiser.com

Teile die Neuigkeiten mit deinen Freunden