SGMs neues G-7 BeaSt begeistert Star-Trek-Fans in London

Bei der Premiere der neuen Star-Trek-Serie im Januar am Odeon-Leicester-Square sorgten die neuen SGM G-7 BeaSt für die richtige Lichtstimmung und mussten sich im Sturm gleich unter härtesten Bedingungen bewähren.

Der Event-Dienstleister IPS war für die technische Ausstattung des Events zuständig und baute im Vorfeld vor dem Kino ein 30 m langes, parallel zum Teppich verlaufendes Rigg auf, indem gut sichtbar das Star-Trek-Logo zu sehen war. Am Ende des Teppichs befand sich ein Interview-Bereich, der von sechs G-7 BeaSt auf Truss-Ständern umringt war. Passend zum Start-Trek-Thema befanden sich die G-7 BeaSt gleichmäßig verteilt auf beiden Bühnenseiten.

Lichtdesigner und Operator bei der Premiere war Richard Godin von Limited Edition Event Design, für den von Anfang an klar war, dass die G-7 BeaSt alle Anforderungen erfüllen würden: „Wir suchten nach einer Leuchte, die einen hellen, farbigen Beam erzeugt, um die Bühne einzurahmen und ein großartiges Gesamtbild für die Kameras zu erzeugen. Mit dem BeaSt konnten wird den Beam so verbreitern, dass eine Art Halo-Effekt entstand, der für den nötigen „Space“-Faktor sorgte. Dazu haben wir noch einen kleinen Zufalls-Strobe programmiert, der den Raumfahrt-Eindruck noch mit dem entscheidenden Detail perfektionierte“, sagt er.

Eine besondere Herausforderung für die gesamte Veranstaltung und die dort eingesetzte Technik war der Sturm Brendan, der zu der Zeit in Großbritannien seinen Höhepunkt hatte. Hier konnte SGMs BeaSt mit seiner robusten Bauweise, der patentierten DryTek-Technologie und seiner IP66-Klassifizierung unter Beweis stellen, dass Wind, Wetter und starker Regen ihm nichts anhaben können und Elektronik, Mechanik und Optik dadurch bestens geschützt werden.

www.sgmlight.de

Teile die Neuigkeiten mit deinen Freunden