SHURE veröffentlicht Microflex Complete Wireless „Handsfree“-Update

Das Microflex Complete Wireless Conference System (MXCW) von Shure hat jetzt einen Freisprechmodus für noch mehr Freiheit in Videokonferenzen. Vor allem für informellere Diskussionsrunden ist diese automatische Sprachaktivierung von Vorteil. Mit dem neuen Freisprechmodus werden die Mikrofone der Teilnehmer automatisch aktiviert, ohne dass eine physische Taste gedrückt werden muss. Wenn ein Teilnehmer aufhört zu sprechen, wird die Tonaufnahme seines Mikrofons wieder deaktiviert. Je nach Bedarf können die Nutzer zwischen Freisprechen, manueller oder ferngesteuerter Mikrofonaktivierung umschalten, um das System der jeweiligen Meetingsituation anzupassen – von informellen Diskussionen bis hin zu geschäftlichen Verhandlungen.

Die Mikrofone werten im Freisprechmodus permanent die vorhandenen Audiosignale nach Kriterien wie Pegel, Spektralbereich und Rausch-Verhältnis aus, um festzustellen, ob gerade jemand spricht. Anschließend sendet das Mikrofon ein Signal an den Access Point Transceiver (MXCWAPT). Dieser weist wiederum dem Mikrofon einen Übertragungskanal zu, damit die Audioübertragung startet. Der gesamte Prozess der Mikrofonaktivierung dauert nur zwanzig Millisekunden. 

„Die Audiotechnik, die wir in Meetings einsetzen, kann entweder eine freie Diskussion anregen oder einen eher geordneten Ablauf ermöglichen“, erklärt Nalle Magnusson, Produktmanager bei Shure. „Der neue Freisprechmodus macht es den Anwendern leichter, den Diskussionsfluss zu verbessern und erweitert die flexiblen Einsatzmöglichkeiten des MXCWs für verschiedene Meetingsituationen.“

Der Freisprechmodus für das drahtlose Konferenzsystem MXCW ist ab sofort mit der Firmware-Version 7.0 oder höher verfügbar.

www.shure.de
 
Teile die Neuigkeiten mit deinen Freunden