Software-Update für HYPERION-Serie von Spotlight

Die HYPERION-Serie wurde von Spotlight für den Einsatz in Theatern, Film- und TV Studios sowie Ausstellungen entwickelt. Handling, Qualität und Haptik erfüllen die hohen Ansprüche der Anwender aus diesen Einsatzbereichen. Die Leistungsklasse liegt im Bereich früherer 1kW- und 2kW-Halogenscheinwerfer, aber mit nur 200 oder 300 Watt Leistung durch den Einsatz moderner LED-Technik. Die HYPERION-Serie umfasst Zoom-Profilscheinwerfer 15-30 Grad und 25-50° Grad, PC-Linsenscheinwerfer und Fresnel-Linsenscheinwerfer – alle mit 200- oder 300-Watt-LEDs in den Ausführungen Warmweiß 3.200/3.000 Kelvin, Kaltweiß 5.600 Kelvin, Neutralweiß 4.000 Kelvin, Tunable White, RGBW sowie 6C RGB & Amber & Cyan & Limette.

Spotlight fertigt seine Scheinwerfer nach UNI EN ISO 9001:2015 Quality Management ausschließlich in Mailand und gibt drei Jahre Hersteller-Garantie. Sie verfügen über eine stufenlose PWM-Anpassung, theatertaugliches Dimmverhalten und per DMX regelbare Lüfter. Die Profilscheinwerfer können auch mit handelsüblichen Optiken anderer Hersteller bestückt werden. Der Farbwiedergabe-Index liegt bei den monochromen Versionen über CR I97, bei Tunable White über CRI 95 und beim 6C über CRI 92. Zu den 6C Typen hat Spotlight jetzt DMX-Referenzwerte für LEE und ROSCO Farb- und Konversionsfilter veröffentlicht. Diese stehen in Relation zu den intern gesetzten Dimmerkurven, dem Halogen-Ausblenddelay und dem Red/Ambershift. Die DMX-Referenzwerte wurden in aufwändigen Vergleichen ausgemessen und sind keine reinen Computerwerte wie bei Lichtstellpulten. Vor allem beim gemischten Einsatz von Halogen- und LED-Scheinwerfern soll dadurch dem Lichtdesigner die Arbeit bei den Beleuchtungsproben erleichtert werden.

Alle aktuellen Auslieferungen erfolgen bereits mit der neuen dafür nötigen Software, Scheinwerferbestand kann über den Support von Feiner Lichttechnik aktualisiert werden.

www.feiner-lichttechnik.de

Teile die Neuigkeiten mit deinen Freunden