Steinigke Showtechnic unterstützt #handforahand

Da während der Corona-Krise in Deutschland und vielen europäischen Ländern faktisch seit Monaten ein Veranstaltungsverbot herrscht, stehen einige selbstständige Licht-, Bühnen- und Tontechniker, Stagehands und Roadies vor dem finanziellen Ruin. Die Initiative #handforahand unterstützt diese unverschuldet in Not geratenen Menschen schnell und unbürokratisch mit Spenden aus einem Solidaritätsfonds. 

„Als Hersteller und Großhändler für Veranstaltungstechnik sind wir seit über 40 Jahren tief in der Branche verwurzelt. Schon immer pflegen wir ein partnerschaftliches Verhältnis zu unseren Kunden und Kollegen. Jetzt, wo die Corona-Pandemie die ganze Branche hart trifft, sehen wir es als unsere Pflicht an, auch diejenigen zu unterstützen, die uns jahrelang die Treue gehalten haben.“, sagt Matthias Schwab, Geschäftsführer von Steinigke Showtechnic. 

Dorian Steinhoff, Initiator von #handforahand, kommentierte die Zusammenarbeit mit Steinigke Showtechnic: „Wir freuen uns außerordentlich, mit Steinigke Showtechnic einen starken Förderer an unserer Seite zu haben, der die Bedürfnisse und Nöte der Branche kennt, verstanden hat und beschlossen hat, sich für sie einzusetzen. Im Namen des ganzen Vereins danke ich für dieses große Engagement in schwieriger Zeit. Ohne Unternehmen, die in dieser Weise Verantwortung übernehmen, hätte #handforahand bei Weitem nicht die Möglichkeiten, über die wir verfügen, um Pandemiefolgen derer abzumildern, die wirtschaftlich existenziell getroffen sind.“

Bis heute hat die Initiative #handforahand über 750 000 Euro Spenden eingesammelt und einen Großteil davon, nach Beurteilung eines unabhängigen Vergabegremiums, an Bedürftige ausgeschüttet. Alle Mitarbeiter des Projekts arbeiten ehrenamtlich, sodass 98 Prozent der Spenden weitergegeben werden.  

Mehr Informationen zur Initiative unter www.handforahand.de.⠀⠀⠀⠀

www.steinigke.de

Teile die Neuigkeiten mit deinen Freunden