Tontechnik

Vero-Start auf der Prolight + Sound in Frankfurt 2016

Vero-Start auf der Prolight + Sound in Frankfurt 2016

4. März 2016

Nach einer Entwicklungszeit von sechs Jahren hat der britische Lautsprecher-Hersteller, Funktion-One die Messe Prolight + Sound Frankfurt gewählt, um mit dem Vero-System ein neues großformatiges Touring-Sound-System vorzustellen. Das Unternehmen wird auf der Messe darüber hinaus den Touring-Lautsprecher Evo7T sowie den Bass-Lautsprecher F132 vorstellen.

Die Verwunderung über den sinkenden Standard der Audio-Qualität in Live-Situationen sowie die Erkenntnis, dass die ergonomischen Erwartungen der Industrie ein System wünschten, das schnell und einfach bedienbar ist und eine möglichst geringe Anzahl von Crew-Mitgliedern erfordert, gab den Anstoß für die Entwicklung des Vero-Systems. Tony Andrews, John Newsham und das Funktion-One-Team haben nach Aussage des Herstellers ein System entwickelt, das bequem aufzubauen ist und ein neues Niveau an Leistungsmerkmalen in Bezug auf Qualität, Effizienz und Richtwirkung bietet.

Vero ist ein komplettes System und umfasst Lautsprecher, Verstärker, Verkabelung, Rigging, Transportwagen, wasserdichte Abdeckungen sowie eine eigene Software.

Die Vero-Lautsprecherreihe umfasst sechs verzerrungsarme, horngeladene Lautsprecher – den V60 Mid/High, den V90 Mid/High und V315 Midbass mit einer wahlweisen Ergänzung um V221, V124 oder V132 Bass-Lautsprechern. Die V60s, V90s und V315s haben dieselben Abmessungen, so dass sie im gleichen vertikalen Array geflogen werden können. Die V221, V124 oder V132 Bassgehäuse im Groundstack bieten eine Auswahl verschiedener Abmessungen und Niederfrequenzbereiche.

Treibende Kraft des Vero-Systems sind Lab.gruppen PLM 20K44-Verstärker, die Verlässlichkeit, Power, Onboard-Processing und das Dante-Netzwerk für die Signalverteilung bieten.
Drei PLM 20K44 Verstärker und Stromverteiler sind sicher in einem kompakten Rack mit Schiebetüren untergebracht, die im Dach des Racks verstaut werden können.

Das patentierte Lambda Flying-System des Vero-Systems wurde für Geschwindigkeit, Sicherheit und leichte Handhabbarkeit konzipiert. Es erlaubt Vero-Arrays präzise einzustellen. Alle Riggingeinstellungen können über die Systemeigene Projection-Software errechnet werden. Die Winkel der Lautsprecher zueinander im hängenden Zustand des Arrays eingestellt.

Die Projection-Design- und Prognose-Software erlaubt es Vero Array-Designs zur ausgeglichenen Beschallung vorzuplanen. Projection bietet Gerätelisten zur Disposition, Schnittzeichnungen und 3-D-Ansichten zur Schallverteilung. Eine Farbkodierung erleichtert die Unterscheidung der verwendeten Lautsprecher.

Tony Andrews kommentiert: „Aus meiner heutigen Sicht kurz vor der Einführung bin ich der Meinung, dass Vero sich als eine unserer bedeutendsten Entwicklungen in den nahezu fünf Jahrzehnten der Arbeit im Audio-Bereich erweisen wird. Die letzten sechs Jahre waren dabei sicherlich die R&D-Periode mit den meisten Herausforderungen aber auch die lohnendste, die ich je erlebt habe. Wir freuen uns sehr darauf, der Welt das Vero-System vorstellen zu können und zu erleben, was es tatsächlich im Live-Umfeld zu Stande bringt.”

Es wird für Funktion-One eine sehr intensive Messe werden, da das Unternehmen auch das erste Touring-Produkt aus der Evolution-Serie vorstellen will. Beim Evo7T-Lautsprecher wird der Evo7E-Lautsprecher an Touring-Anwendungen angepasst, nachdem Vertreiber und Verleihpartner einen solchen Bedarf geäußert hatten. Zu den Merkmalen des Evo7T-Lautsprechers zählt die integrierte Flugvorrichtung sowie eine wetterbeständige schwarze Polyurethanoberfläche und vollflächige Gitter, um den Anforderungen von Live-Events und der Nutzung im Theater zu entsprechen. Eine Version ohne Grill und verschiedene Farboptionen werden in Zukunft erhältlich sein.

Der Evo7T-Laustprecher ist vollständig horngeladen mit 15“ Mid-Bass, 10“ Funktion-One Signature Mid-Range und einem 1,4“ Kompressionstreiber. Er hat eine nominelle horizontale Dispersion von 40°die bei Aufstellung zweier Lautsprecher eine gleichmäßige Abdeckung von 100°horizontal ergibt.

Die dritte und letzte Einführung bei der Prolight + Sound Frankfurt ist die des F132 Bass-Lautsprechers. Das horngeladene Bassgehäuse ist mit dem linearen 10kW Powersoft-M-Force Transducer und einer von Funktion-One speziell entwickelten Konus- und Gehäusetechnologie ausgestattet. Sein 32“ Treiber überträgt Frequenzen von 24Hz bis 70Hz.

Andrews sagte: „Seit dem ich das Produkt zum ersten Mal vor zwei Jahren in Frankfurt gesehen habe, wusste ich, dass es sich um eine bedeutende Entwicklung handelt. Der Trick bestand darin, die Kraft des Motors so effizient wie möglich auf die Luft wirken zu lassen. Ich wusste, dass das etwas war, an dem wir arbeiten mussten. Wir wollten das Potenzial des Transducers maximieren. Daher nutzten wir unsere eigene Horntechnologie und entwickelten einen eigenen Konus unter Verwendung von Materialien aus der Luft- und Raumfahrt. Das gibt uns Energie bis hinunter zu 24Hz. Die Horntechnologie wurde bisher noch nicht für diese Anwendung eingesetzt und ist ein neues physisches Erlebnis. Als wir vier dieser Bässe einsetzten, konnte die molekulare Wirkung auf meinen Körper erst zwei Wochen später wieder vergessen. So etwas habe ich nie zuvor erlebt.”

Stand 3.1 E81 und Vorführungen outdoor in der Live Sound Arena

www.vero-system.com