Lichttechnik

Vista3 neu im Vertrieb von Feiner Lichttechnik

Vista3 neu im Vertrieb von Feiner Lichttechnik

6. März 2019

Nach der Hauptmarke Chroma-Q vertreibt Feiner Lichttechnik ab sofort auch die Vista3 Licht- und Mediensteuerungen in Deutschland, die seit Kurzem ebenfalls zum Chroma-Q Portfolio gehören. CHROMA-Q hebt mit der Übernahme von Jands Vista deren Steuertechnik auf ein neues Level. Die Vista3 nutzt im Unterschied zu vielen anderen Licht- und Multimedia-Steuerungen ein  visuelles Interface mit graphischer Oberfläche. Die 2D-Visualisierung der Bühne ersetzt die Darstellung von Scheinwerfern in Tabellen. Die Bedienung wird dadurch nach Einschätzung von Feiner Lichttechnik simpler, schneller und intuitiver. Eine Besonderheit ist der Colour-Picker mit elf Farben in Kombination mit einem Generic-Fixture-Modell, das typübergreifende Scheinwerfersteuerung vereinfacht. Eine weitere Stärke liegt in der Kombination von Cue-Listen und Timeline-Programmierung, mit der auch komplexe zeitliche Überblendungen und Effekte ohne großen Zeitaufwand zu erstellen sind.

Die Vista3 Software, die sowohl für PC als auch für MAC erhältlich ist, steuert Licht- und Multimedia-Technik mit bis zu 256 Universen (DMX & Artnet). Eine Demo-Version steht kostenlos zum Download zur Verfügung. Zwei hochwertig verarbeitete Konsolen können als Steuerpult-Hardware über USB an PC oder MAC angeschlossen werden. Das kleine Vista MV Playback Wing bietet fünf Playback-Fader plus Master sowie zwei DMX-Ausgänge über XLR-5pol-Buchsen und passt  in nahezu jeden Rucksack. Es kann auch als Erweiterung der EX-Konsole verwendet werden. Die größere Vista EX Konsole mit zwölf Playback-Fadern und Grand-Master erlaubt Arbeiten mit acht Encoder-Rädern, sechzig zuordenbaren und zwölf User-Tasten sowie vier Funktionstasten. Ein Master-Playback mit A/B-Fader dient als Hauptplayback für Theater und theaterähnliche Anwendungen. Auch die Vista EX verfügt über zwei DMX-Ausgänge XLR-5pol direkt am Gerät.

www.feiner-lichttechnik.de