Tontechnik

Vorhang auf für den MJF-210

Vorhang auf für den MJF-210

27. November 2013

Meyer Sound hat sein Bühnen-Monitoring-Angebot mit dem neuen self-powered MJF-210 Low-Profile High-Power Stage Monitor erweitert. Entwickelt und gefertigt für die Anforderungen heutiger Live-Produktionen ist der MJF-210 der leichteste Bühnenmonitor in Meyer Sounds Produktreihe und verfügt über die klanglichen Eigenschaften des MJF-212A Stage Monitors, der von Metallica, Usher, Judas Priest und Michael Bublé verwendet wurde.

„Die Idee für den MJF-210 kam mit der Anfrage eines Kunden, die Sprachverständlichkeit und die Leistungsstärke des MJF-212A in ein Touring-freundlicheres Paket zu bringen“, sagt Pablo Espinosa, Leitender Lautsprecher-Designer und Vice President R & D bei Meyer Sound. „Das Ergebnis ist ein Produkt, das die Bedürfnisse der Nutzer in diesem Bereich reflektiert und mit seiner kleinen Stellfläche zusammen mit den unzähligen self-powered Vorteilen auch mehr Flexibilität auf die Bühne bringt.“

Der MJF-210 bietet ein unauffälliges Design mit einem guten Leistungs-/Größen-Verhältnis und sehr geringen Verzerrungen. Jeder Monitor ist weniger als 36 cm hoch und wiegt gerade einmal 30kg. Mit dem im Gehäuse integrierten Verstärker eliminiert der MJF-210 Verstärker-Racks und spart somit wertvollen Raum Backstage wie auch im Transporter.

Die Vorderseite der MJF-210 ist im optimalen 40 Grad Winkel geneigt, während das neu entwickelte Horn (50° H x 70° V) dem Künstler mehr Bewegungsfreiheit auf der Bühne gibt und er länger im weiten vertikalen Abstrahlbereich des Stage Monitors bleibt. Die Treiber werden von einem 3-Kanal Class-D Verstärker angetrieben.

Für die Echtzeit-Überwachung der Lautsprecherparameter kann der MJF-210 mit Hilfe des optionalen RMS-Moduls in ein Compass RMS Remote Monitoring System integriert werden. Compass RMS nutzt den RMServer und kann mit der aktuellen Compass Software von Macs oder PCs aus gesteuert werden.

www.meyersound.de