Zoom iQ5 und iQ6 mit Lightning-Anschluss

Mit iQ5 und iQ6 stellt der Recording-Experte die jeweils ersten Stereo-Mikrofone ihrer Art mit Lightning-Anschluss für iPhone, iPad und iPod touch vor. Auf der IFA 2014 wird erstmals das iQ6 präsentiert, das als Mikrofon mit X/Y-Stereoverfahren für gute Audio-Aufzeichnungen bei Konzerten, Interviews, Konferenzen und Vorträgen sorgt. Mit Hardware-Gain-Regler und Pegelanzeige ist es im Handumdrehen an jede Situation angepasst. Das iQ5 ist bereits im Handel erhältlich und bietet selbst für Laien flexible, qualitative Aufnahmen im MS-Stereoverfahren. Das Mikrofon ist frei drehbar – so entsteht ein authentisches Stereobild, egal, wie das Aufnahmegerät gehalten wird. In Kombination mit der kostenlosen Zoom Handy Recorder App für iOS und deren zahlreichen Zusatzoptionen entfalten sowohl iQ5 als auch iQ6 ihr volles Potenzial. Dank Lightning-Anschluss sind die kompakten Mikrofone im Handumdrehen auf iPhone, iPad oder iPod touch aufgesteckt und ermöglichen so immer und überall Aufnahmen in der von Zoom bekannten Audioqualität.
Das neue iQ6 stellt Sound Service erstmals auf der IFA 2014 in Berlin vor. Zoom hat es mit dem gleichen professionellen X/Y-Stereoverfahren ausgestattet wie es auch beim Rekorder H4n zum Einsatz kommt. Zwei gerichtete Mikrofone sind bei dieser Technik in einem Winkel zueinander angebracht. Dadurch sind Aufnahmen mit breitem Stereobild bei klarer, detaillierter Abbildung der Quellen im Zentrum möglich. Der Winkel kann zwischen 120 Grad für Weitwinkel-Stereo und 90 Grad für fokussierte Aufzeichnungen umgeschaltet werden. Dadurch eignet sich das kompakte iQ6 für spontane und flexible Aufnahmen in höchster Qualität – sei es bei Konzerten, Interviews, Konferenzen oder Vorträgen. Das iQ6 verfügt neben einer LED-Pegelanzeige auch über einen analogen Gain-Drehregler zur manuellen Aussteuerung. So kann es ganz auf die jeweiligen Gegebenheiten eingestellt werden, von leisen Konferenzen bis hin zu lauten Konzerten überzeugt es mit klaren Aufnahmen. Per Kopfhörer kann die Aufzeichnung zudem abgehört und zusätzlich überprüft werden. Der Lightning-Stecker des iQ6 ist besonders lang gestaltet, so dass es auch an iOS-Geräten mit Schutzhülle betrieben werden kann. Ein abnehmbarer Abstandshalter sorgt für sicheren Sitz an Geräten ohne Hülle.
Das bereits erhältliche Zoom iQ5 setzt ebenfalls auf einen Lightning-Stecker zum Anschluss an iPhone, iPad und Co., allerdings kommt hier das MS-Stereoverfahren zum Einsatz. Ein auf das Zentrum gerichtetes Mikrofon wird durch ein Mikrofon mit Achtercharakteristik ergänzt, das die Seiten links und rechts aufzeichnet. Diese Technik kam bereits beim H2n zum Einsatz. Per Schalter kann der Pegel des Seitenmikrofons geändert werden, um einen Aufnahmewinkel von wahlweise 90 oder 120 Grad zu erzeugen.
Das volle Potential der Stereo-Mikrofone iQ5 und iQ6 erschließt sich im Zusammenspiel mit Zooms kostenloser Handy Recorder App. Neben der RAW-Aufnahme, welche die nachträgliche Veränderung des Stereo-Winkels erlaubt, bietet die App für beide Mikrofone latenzfreies Abhören. Pegelanzeige, Aufnahme-Automatik und Einstellung der Abhörlautstärke machen die Aufzeichnung noch komfortabler. Zudem kann das Aufnahme-Format je nach Bedarf zwischen Linear PCM für höchste Qualität oder platzsparendem AAC gewählt werden. Per Kompressor, Equalizer und Reverb werden die Audio-Aufzeichnungen zusätzlich aufgewertet und können dann direkt in der App als E-Mail verschickt oder auf SoundCloud hochgeladen werden.
Zoom iQ5 und Zoom iQ6 werden in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Polen und den BeNeLux-Staaten durch Sound Service vertrieben. Das Zoom iQ6 kommt Mitte September pünktlich zur IFA 2014 in den Handel und wird 117,81 Euro inklusive Mehrwertsteuer kosten.
www.sound-service.eu

Teile die Neuigkeiten mit deinen Freunden