Aus Think Abele wird Movecat

Eines der renommiertesten Unternehmen im Bereich Bühnenkinetik firmiert seit Jahresbeginn unter einem neuen Namen: Aus Think Abele wurde Movecat. Ganz überraschend kommt das nicht, sind doch die Produkte und Lösungen der Marke Movecat mittlerweile bekannter als der Hersteller: Think Abele . . .
1986 sind Andrew und Thomas Abele in die Selbständigkeit gestartet, ursprünglich mit dem Vertrieb von Veranstaltungstechnik und der Ausstattung von Tourneen und Installationsprojekten. Später kam die Entwicklung und Produktion von leistungsfähigen Equipment und funktionellen Lösungen im Bereich Bühnenkinetik dazu. Dafür entstand die Marke Movecat, auf die sich das Unternehmen seit einigen Jahren konzentriert und dafür einen weltweiten Vertrieb aufgebaut hat.
Dazu Andrew Abele: „Speziell bei der jüngeren Generation und bei den internationalen Kunden sind wir mittlerweile nur noch unter Movecat bekannt. Die Marke hat sich so stark etabliert, dass wir nach reiflicher Überlegung den nächsten Schritt gehen und auch das Unternehmen in Movecat umbenennen. Damit können wir künftig national und international noch klarer kommunizieren und vermeiden Irritationen zwischen den Bezeichnungen von Hersteller und Produkt.“
Mit der Umfirmierung geht eine Erweiterung in der Geschäftsführung inklusive einer Neuverteilung der Zuständigkeiten einher. CFO Oliver Nachbauer unterstützt jetzt COO Thomas Abele und CEO Andrew Abele bei der weiteren Expansion und Internationalisierung des Unternehmens.
www.movecat.de

Teile die Neuigkeiten mit deinen Freunden