Erster Einsatz für oratis und Dante in Duisburg

Das Theater Duisburg hat seine Inspiziententechnik mit DELEC-Intercom-Komponenten erneuert. Das Theater setzt dabei auf die oratis Familie, um sich für die nächsten Jahre mit zukunftsweisender Technik zu rüsten.

Das Theater in Duisburg verwendet die oratis IF-Dante-Karte, die es ermöglicht, Audiosignale über ein IP-Netzwerk zu übertragen. Auf diese Weise konnten teilweise klassische Versatzkästen durch moderne, netzwerkbasierte Signalverteilung mit Formatkonvertern ersetzt werden. International wird oratis IF Dante bereits in einigen Theatern zur Signalweiterleitung genutzt. In Duisburg kommt diese Innovation nun zum ersten Mal  auch in einem deutschen Theater zum Einsatz. Auch außerhalb der Theatertechnik wird die DELEC-Dante-Karte in vielen Bereichen eingesetzt.

Eine weitere Besonderheit der Anlage in Duisburg ist die hohe Anzahl an GPIO-Kontakten, die zu der im Haus traditionell verwendeten Lichtsteuerung benötigt werden. Um die hohe Anzahl an Steuerkontakten zu realisieren, arbeitet das System mit insgesamt siebzehn der DELEC-Module GPIO32, die zusammen 544 GPIO-Kontakte bieten. Seit Beginn der neuen Spielzeit steht dem Inspizienten das DELEC-System zur Koordination der Vorführungen zur Verfügung.

www.delec.de

www.stagetec.com

Teile die Neuigkeiten mit deinen Freunden