Focusrite präsentiert neue Geräte der RedNet-Serie

Mit der Auslieferung der vier neuen Geräte der RedNet-Serie bietet Focusrite nun Lösungen für ein breites Anwendungsspektrum an. Vor allem beim Broadcast- und Live-Einsatz können MP8R, D16R, HD32R und D64R überzeugen, denn sie verfügen über eine redundante Stromversorgung, primäre sowie sekundäre EtherCON-Anschlüsse und nehmen nur eine Höheneinheit im 19-Zoll-Rack ein. Focusrite hat die beliebte, Dante-basierte RedNet-Serie um vier neue Produkte erweitert. Die Gerätefamilie gilt in professionellen Kreisen als eines der am besten klingenden Audio-über-IP-System. Neben ihrem geringen Platzbedarf von je einer Höheneinheit zeichnen sich die Neuerscheinungen durch Features wie redundante Stromversorgungen und Netzwerk-Verbindungen aus, womit sie für den Live-Einsatz geeignet sind.
Im Detail handelt es sich bei den vier Neuerscheinungen um den MP8R, einen fernsteuerbaren Mikrofonvorverstärker mit acht Kanälen, das D16R AES/EBU-Interface, die HD32R Pro-Tools-Bridge und die D64R MADI-Bridge. Alle Geräte haben zwei Ethernet-Ports mit verriegelbaren EtherCON-Buchsen an Bord und können in einem redundanten oder Daisy-Chain-Modus betrieben werden. Netzteile und Stromanschlüsse sind ebenfalls doppelt vorhanden und ein Fehlererkennungssystem sorgt für größtmögliche Ausfallsicherheit. Der Status sämtlicher Verbindungen lässt sich direkt an den Geräten oder, mit Hilfe ihrer Fernsteuerungs-Funktionen, auch aus der Ferne ablesen. Die Gehäuse sind robust und absolut Tour-tauglich konzipiert – ideal, um die kompromisslos aufgebauten Schaltungen im Inneren zu schützen.
www.focusrite.de

Teile die Neuigkeiten mit deinen Freunden