Deep Purple rockt mit HK Audio CONTOUR

Für die aktuelle Tournee der Rock-Legenden von Deep Purple vertraut Drummer Ian Paice auf die HK Audio CONTOUR-Serie als Bühnenmonitor-Setup. Als einziges noch aktives Mitglied der Deep Purple-Gründungsformation aus dem Jahr 1968 setzt Paice auf eine Kombination aus CT 112-Lautsprechern und CT 118 Subwoofern, die direkt hinter dem Drumkit platziert ist. „Ich schwöre bereits seit zwanzig Jahren auf HK Audio-Monitore. Die Lautsprecher haben etwas ganz Besonderes an sich, das wie für Drummer gemacht ist. Sie vermitteln mir genau die Klarheit in den Höhen sowie den Grad an Tiefenstaffelung, den ich benötige. Der gesamte Frequenzgang passt perfekt zu jeder Bühnensituation, so dass mein Drumsound stets über eine ausgezeichnete Balance verfügt. Das ist immens wichtig, denn nur dann kannst du ein Instrument, das du auf der Bühne akustisch nicht hören kannst, problemlos spielen“, zeigt sich Ian Paice rundum zufrieden mit seinen CONTOUR-Monitoren.
Im Rahmen eines exklusiven Interviews mit HK Audio im Vorfeld des Konzerts in der Trier Arena in Deutschland erläuterte Ian Paice zudem, warum er – genauso wie seine Bandkollegen – auch weiterhin auf ein traditionelles Bühnenmonitoring anstelle von In-Ear-Systemen setzt. Auch der langjährige Monitor-Engineer von Deep Purple, Rob Hodgkinson, ist ein großer Fan des CONTOUR-Setups. In einem ausführlichen Gespräch mit HK Audio blickt Hodgkinson auf seine Erfahrungen im Business zurück und erklärt, warum er bereits seit langem auf HK Audio-Bühnenmonitore für Ian Paice wie auch für den Deep Purple-Keyboarder Don Airey (CONTOUR CT 115) vertraut. „Die CONTOUR sind einfach sehr gute und zuverlässige Systeme, die toll klingen, robust gebaut sind und deshalb on the road funktionieren. Und das Beste: Ich verkabele sie und sie klingen genauso, wie ich es erwarte – ganz ohne EQ.”
Interview mit Ian Paice:

 
Interview mit Rob Hodgkinson:

Teile die Neuigkeiten mit deinen Freunden