Lichttechnik

GLP sorgt für magische Momente beim Starlite Festival 2018

GLP sorgt für magische Momente beim Starlite Festival 2018

16. Oktober 2018

Das Starlite Festival in Marbella gilt bereits seit seiner ersten Auflage als Geheimtipp für Kenner – mit mehr als fünfzig Tagen Musik und Kunst ist es zudem das längste Festival weltweit. International bekannte Künstler und Topstars, darunter Sting, James Blunt, Jamiroquai oder die Pet Shop Boys, geben sich Abend für Abend in einer atemberaubenden Kulisse, umringt von sechzig Meter hohen, schroffen Steinwänden die Ehre. Das Ticketkontingent ist limitiert auf maximal 2.200 Besucher pro Abend.

Erstmals in diesem Jahr mit von der Partie war der Spanienvertrieb von GLP, Monacor Iberia. Den Kontakt zum Festival stellte der technische Dienstleister Ilusovi Production & Show Services her. „Wir wollten den Künstlern und ihren Lichtdesignern die optimalen Werkzeuge an die Hand geben, um ihre Shows perfekt an die Umgebung und den Stil des Starlite Festivals anpassen zu können“, so Geschäftsführer José C. de las Heras von Monacor Iberia. „Für einige der Künstler gehören unsere Scheinwerfer inzwischen ganz selbstverständlich zum Tourset. Ricky Martin zum Beispiel nutzt die JDC1 bei seinen Shows. Andere Lichtdesigner waren neugierig auf GLP Produkte und freuten sich über die Gelegenheit, mit GLP zu arbeiten.“ Während das JDC1 mit seiner zentralen LED-Stroberöhre und den darüber und darunter angeordneten RGB-LED-Plates den meisten Lichtdesigner bekannt war, stellte das KNV-System für alle vor Ort eine Premiere dar. Mit den KNV Arc und KNV Cube Modulen, die nahtlos aneinanderreihbar sind, lassen sich geometrische Formen und Figuren leicht und einfach umsetzen – beim Starlite Festival zum Beispiel zu einem Kreis aus KNV-Arc an der Hauptbühne, während die KNV-Cubes rechts und links entlang der DJ Stage angeordnet waren.

Auf der Main-Stage standen den Lichtdesignern zudem insgesamt vierzehn JDC1 Hybridstrobes zur freien Verfügung. Auf der DJ-Stage gab es sechs von den LED-Strobes, von denen durchweg alle Acts und Künstler regen Gebrauch machten, um die Besucher vor den Shows in Tanzlaune zu bringen und nach den Konzerten bis um 5:00 Uhr morgens bei Laune zu halten. „Die wirkliche Herausforderung hier ist, dass die Bühne keine Bühne ist, sondern eben ein alter Steinbruch. Auf diese Situation muss man sich einlassen“, beschreibt José das Setting vor Ort. „Aber es hat sich gelohnt“, so sein Resümee, „denn wir haben unglaublich positives Feedback von allen bekommen.“ Das wohl beste Feedback kam dabei von Ilusovi selbst. „Wenn das hier vorbei ist, müssen wir uns unbedingt zusammensetzen und darüber reden, wie wir mit diesen Scheinwerfern weitermachen“, zitiert er den technischen Dienstleister des Festivals und merkt weiter an, „dass Ilusovi zu den wichtigsten Technikpartnern in der europäischen Latinoszene gehört. Sobald Ilusovi sich für die Produkte von GLP entscheidet, werden auch die Lichtdesigner in dieser Szene diese Lampen in ihren Designs spezifizieren“, ist sich José sicher. „Daher freut es mich besonders, dass uns die beiden Eigentümer von Ilusovi, José Manuel Jiménez und Andrés Ibáñez, die Gelegenheit gegeben haben, hier zu zeigen, was GLP zu bieten hat.“

www.glp.de