Kaiser Showtechnik setzt auf Claypaky Sharpy Plus

Kaiser Showtechnik hat als erstes Unternehmen in Deutschland in den Claypaky Sharpy Plus investiert. Eine große Stückzahl dieser neuen Movinglights stehen ab sofort bei dem Dry-Hire-Vermieter aus Augsburg zur Verfügung. Auch ihren ersten Einsatz hatten sie schon: Es ging für alle Geräte direkt nach Berlin in die Fernsehstudios Adlershof wo der Eurovision Song Contest Vorentscheid „Unser Lied für Israel“ stattfand. Maxx Kaiser erklärte, warum er sich für den Claypaky Sharpy Plus entschieden hat: „Der neue Claypaky Sharpy Plus wurde in unseren Räumen vorgeführt und konnte durch Preis aber auch durch Leistung begeistern. Wir sind schon jetzt davon überzeugt, dass dieses Produkt an den Erfolg des zum Legende gewordenem Sharpy anknüpfen wird.“
Der Sharpy Plus greift die Eigenschaften seines Vorgängers auf und geht noch einen Schritt weiter. Ob klar abgezeichnete Beams oder homogene Projektion, der Claypaky Sharpy Plus ist für beides eine gute Wahl. Sowohl im Beam-Mode für einen maximalen Output und Mid-Air-Effekte als auch im Spot-Mode kann der gesamte Zoom-Bereich von 3 bis 36 Grad genutzt werden. Ausgestattet mit einem Osram Sirius 330W X8 Leuchtmittel lässt der Sharpy Plus trotz seines geringen Gewichts von nur 21,6kg und der kompakten Maße kaum Gestaltungswünsche offen. Der Sharpy Plus verfügt über eine CMY-Farbmischung, achtzehn feste und acht rotierbare Gobos, sowie ein Animation-Wheel und zwei rotierbare Prismen.
www.lightpower.de
www.kaiser-showtechnik.de

Teile die Neuigkeiten mit deinen Freunden