Prolights ARENACOB4 & STUDIOCOB Plus Serie

Die beiden Varianten ARENACOB4 FC und ARENACOB4 HALO ersetzen den klassischen alten 4-Cell-Blinder in LED-Technik, verfügen aber noch über wesentlich mehr Einsatzmöglichkeiten. Hinzu kommen ein cleveres Rigging-System zur Array-Bildung, die IP54 Schutzklasse und das magnetische Linsentauschsystem.
ARENACOB4 FC
Entwickelt wurden diese zuverlässigen und einfach zu bedienenden Scheinwerfer für die Coldplay Stadion Tour 2016, bei der der bekannte Lichtdesigner Paul Normandale für die Konzeption und das Lichtdesign verantwortlich war. „Die Prolights ARENACOBs bieten einige interessante programmierbare Möglichkeiten – so können die einzelnen Zellen separat angesteuert werden, was für einen Blinder ziemlich ungewöhnlich ist“, so Normandale.
Der ARENACOB4 FC verfügt über vier lichtstarke 75W RGBW LED-Zellen für komplette Farbmischung mit einem Gesamtlichtstrom von 6.230lm. In drei Metern Entfernung ergibt sich dadurch eine Beleuchtungsstärke von 3.167 Lux mit 24° Linsen. Er ist extrem flexibel als Blinder, Ober- und Seitenlicht sowie als Effektlicht einsetzbar. Die warmweiße Variante ARENACOB4 HALO besitzt vier 72W 3.000K COB LEDs mit einem Lichtstrom von 14.386lm. Zusätzlich sorgen 16 Amber-LEDs mit 3 Watt für eine Simulation des typischen Nachglühens von DWE Leuchtmitteln. Der Farbwiedergabe-Index CRI liegt bei >92Ra. Der ARENACOB4 HALO ist auch als lichtstarke Flächenleuchte einsetzbar.
ARENACOB4 HALO
Die STUDIOCOB PLUS Serie erweitert die beliebte STUDIOCOB Familie mit einem Plus an Helligkeit und Funktionalität. Ein Gehäuse mit Schutzklasse IP54, geräuscharmer Betrieb und deutlich höhere Lichtstärke. Es sind vier unterschiedliche Versionen mit COB-LEDs als Bestückung erhältlich.
STUDIOCOBPLUS FC
Der STUDIOCOBPLUS FC verfügt über eine neue 150W RGBW COB LED mit einem unglaublich breiten Farbspektrum und komplettem Weißlicht-Farbtemperaturbereich. Der Lichtstrom ist ca. 40% höher als beim sowieso schon sehr hellen STUDIOCOB FC. Sein homogenes sowie farbschattenfreies Lichtfeld, die verschiedenen Abstrahlwinkel durch mitgelieferte Linsen und die Einsatzmöglichkeit von Torblenden machen den STUDIOCOBPLUS FC zur neuen Benchmark bei den LED PARs.
Es sind drei weitere Versionen des STUDIOCOBPLUS erhältlich: der STUDIOCOBPLUS TW mit seiner 165W COB LED eignet sich für eine Beleuchtung mit unterschiedlichen Farbtemperaturen (Warmweiß 3.000K, Kaltweiß 6.000K, zusammen 4.300K) bei einem Farbwiedergabe-Index CRI von >95RA. Mit einer 150W COB LED ist sowohl die warmweiße Version STUDIOCOBPLUS TU sowie die kaltweiße Version STUDIOCOBPLUS DY ausgestattet. In Kaltweiß liegt der CRI bei >80Ra, in Warmweiß bei >90Ra.
www.feiner-lichttechnik.de

Teile die Neuigkeiten mit deinen Freunden