Tascam stellt die Podcast-Station Mixcast 4 vor

Tascam stellt für das Produzieren von Podcasts, Live-Streaming, Event-Produktion oder Nachvertonung die Podcast-Station Mixcast 4 vor. Ausserdem kann Mixcast 4 über Mikrofone eingehendes Material mit anderen Sounds mischen und aufnehmen. Dazu zählen beispielsweise intern gespeicherte und über die Triggerpads zugespielte Hintergrundmusik, Effektsounds und Jingles oder auch externes Tonmaterial von einem Telefon oder Computer. Zudem enthält Mixcast 4 einen 14-Spur-Recorder, der direkt auf eine SD-Karte schreibt. Mit zahlreichen Funktionen und der Software Tascam Podcast Editor steht somit eine komplette Tonproduktionsumgebung zur Verfügung.

Als Audiointerface bietet Mixcast 4 vier Mikrofoneingänge über XLR/TRS-Kombibuchsen und vier separate Kopfhörerausgänge, sodass bis zu vier Podcaster miteinander interagieren können. Zudem verfügt der Mixcast 4 über einen Farb-Touchscreen mit 12,7 Zentimeter Bildschirmdiagonale und eine Auto-Mixing-Funktion, die automatisch die optimalen Pegel einstellt. Dadurch möchte das System Podcastern ermöglichen, sich auf ihre Inhalte zu konzentrieren, ohne durch komplexe Bedienungsaufgaben abgelenkt zu werden.

Bei der Mixcast 4 wird die Original-Software Tascam Podcast Editor mitgeliefert, die das unkomplizierte Bearbeiten von Wellenformen, das Scharfschalten von Spuren sowie das Konfigurieren von Soundeffekten oder Hintergrundmusik und das Zuweisen zu den Sound-Pads des Geräts ermöglicht. Zudem bietet Mixcast 4 einige weitere Funktionen, darunter ein USB-Audiointerface mit vierzehn Eingängen und zwei Ausgängen für die direkte Mehrspuraufnahme auf einem Computer oder einem anderen Gerät sowie Unterstützung für eine Bluetooth-Verbindung, die die Aufnahme von Telefongesprächen oder die Wiedergabe von Hintergrundmusik von gekoppelten Smartphones oder Tablets ermöglicht.

www.tascam.eu

Teile die Neuigkeiten mit deinen Freunden