GLP KNV geben ihr Italien-Debüt in beliebter TV-Sendung

Die neue KNV-Serie von GLP wurde zum ersten Mal in Italien in zwei Fernsehsendungen eingesetzt. Die erste davon war Radionorba Vodafone Battiti Live, wo DoP Massimo Pascucci an der Seite von Bühnenbildner Luigi Maresca und Show-Director Luigi Antonini eine große Auswahl von KNV Cube, KNV Dot und KNV Line ins Bühnenbild integrierte.

In der Regel werden die traditionellen fünf Episoden in den Monaten Juni und Juli an fünf verschiedenen Orten aufgezeichnet, die die wichtigsten Städte Apuliens repräsentieren. Aufgrund der Covid-19-Pandemie wäre die Serie in diesem Jahr jedoch abgesagt worden, hätte es nicht überragende Anstrengungen innerhalb der Produktion und einen raschen Rückgang der Infektionszahlen gegeben. Diesmal wurde nur ein einziger Standort gewählt – der Platz direkt vor dem Castello Aragonese in Otranto. Auf diese Weise konnte der Transport von Material und Personal vermieden werden.

Nachdem er Videos der KNV-Systeme im Einsatz gesehen hatte, zögerte Massimo Pascucci nicht, die Lösungen von GLP in die Show einzubringen. „Da ich mich bei dieser Show sehr darauf konzentriert hatte, die Beleuchtung grafisch zu nutzen, erschien mir das Produkt geradezu perfekt“, sagt er. Insgesamt kamen zwölf KNV Cube, 25 KNV Dot und zehn KNV Line zum Einsatz. Jedes KNV-Modul kann unabhängig voneinander verwendet oder nahtlos zu einem massiven, modularen Grafikdisplay kombiniert werden.

„Tatsächlich steht in der Bildsprache der Show das Herz im Mittelpunkt, daher heißt es auch Battiti (Anm. d. Red.: Übersetzt Schläge)“, fährt Massimo fort. „So wurden die KNV Cubes in der Mitte einer herzförmigen Struktur verwendet, die im zentralen Teil des Bühnendaches untergebracht war. Die anderen GLP-Produkte (Line und Dot) wurden um den Bühnenrand herum eingesetzt und verliehen der Struktur Form und Geradlinigkeit.“ Für jeden Act wurden maßgeschneiderte Lichtszenen programmiert, wie Massimo erklärt: „Für jeden Song wird eine andere Grafik produziert, die dann auf riesigen, das Bühnenbild prägenden LED-Wänden ausgespielt wird. Die Scheinwerfer werden darauf kalibriert, um mit Hilfe des Pixel-Mappings der Hog-4-Konsole mit der jeweiligen Stimmung der Künstler zu korrespondieren.“

Foto: Francesco Liuzzi

www.glp.de

Teile die Neuigkeiten mit deinen Freunden